Thüringer Landesamt für Statistik
ONLINE Gesundheitsportal
Daten zur Gesundheitsberichterstattung - Thüringen
Basisindikatorensatz für eine kommunale integrierte Gesundheitsberichtserstattung in Thüringen
ONLINE Gesundheitsportal
Daten zur Gesundheitsberichterstattung - Thüringen
Themenfeld 06 Einrichtungen des Gesundheitswesens


 
Indikator (L)
06.014
 

Krankenhäuser mit Tages- und Nachtklinikplätzen in Thüringen (im Zeitvergleich) nach Fachabteilungen

 

Definition

Tages- und Nachtklinikplätze dienen der teilstationären Versorgung und werden in ausgewählten Fachabteilungen einer speziellen Patientenklientel angeboten, bei der die teilstationäre Aufnahme Teil der Therapie ist. Die im Indikator 6.14 ausgewiesenen, kostengünstigeren Plätze bieten eine Ergänzung zum stationären Bettenangebot.

Unter einer teilstationären Behandlung versteht man eine Krankenhausleistung, die eine regelmäßige Verweildauer im Krankenhaus von weniger als 24 Stunden umfasst, z. B. wöchentlich mehrmalige teilstationäre Dialysebehandlung. Die Patienten verbringen dort nur den entsprechenden Tagesabschnitt während der ärztlichen Behandlung, die restliche Zeit aber außerhalb des Krankenhauses.

Die Definition der Krankenhäuser ist Indikator 6.11 zu entnehmen.

In der Regel versteht man unter Fachabteilungen abgegrenzte, von Ärzten ständig verantwortlich geleitete Abteilungen mit besonderen Behandlungseinrichtungen, die der Gebiets- bzw. Schwerpunktbezeichnung des leitenden Arztes zugeordnet werden. Fachabteilung Geriatrie weist alle Fachabteilungen aus, die Geriatriebetten vorhalten. Mit dem Berichtsjahr 2007 wird die Klinische Geriatrie als bisherige Subdisziplin der Inneren Medizin ausgegliedert und als eigenständige Fachabteilung Geriatrie ausgewiesen. Tages- und Nachtklinikplätze für Psychotherapeutische Medizin beinhalten Plätze für Psychosomatik.

Datenhalter

Thüringer Landesamt für Statistik

Datenquelle

Krankenhausstatistik, Teil I - Grunddaten

Periodizität

Jährlich, 31.12.

Validität

Kommen alle Einrichtungen ihrer Meldepflicht nach, kann von einer hohen Datenqualität für die Krankenhäuser des Geltungsbereiches der Krankenhausstatistik-Verordnung ausgegangen werden. Im Freistaat Thüringen kommen alle Krankenhäuser ihrer Meldepflicht nach.

Kommentar

Die Darstellung der Fachabteilungen entspricht der Ersten Verordnung zur Änderung der Krankenhausstatistik-Verordnung vom 13.08.2001. Die verwendeten Zahlen sind Stichtagszahlen der Statistischen Landesämter zum 31.12. jeden Jahres, wobei die Anzahl der Krankenhäuser zum Stichtag 31.12. erfasst, die Plätze im Jahresdurchschnitt ermittelt und zum Stichtag 31.12. jeden Jahres ausgewiesen werden.

Der vorliegende Indikator ist ein Prozessindikator.

Vergleichbarkeit

Es gibt keine vergleichbaren WHO- und EU-Indikatoren.

Im bisherigen Indikatorensatz wurden im Indikator 6.15 Angaben zu Tagesklinikplätzen, darunter für Suchtkranke und Gerontopsychiatrie ausgewiesen. Die Plätze für Suchtkranke sind jetzt Indikator 6.10 zu entnehmen, die Plätze der Gerontopsychiatrie sind in die Fachabteilung Geriatrie eingegangen.

Durch Aufnahme der Nachtklinikplätze ist eine Entwicklung des teilstationären Bettenangebotes insgesamt ablesbar.

Originalquellen

Publikationen der Länder zu den verwendeten Datenquellen, z. B. Statistische Jahrbücher, Statistische Berichte zur Krankenhausstatistik.

Dokumentationsstand

20.02.2003, SenGesSozV - Berlin/lögd; Anpassung/Ergänzung 2010 - TLS