Thüringer Landesamt für Statistik
ONLINE Gesundheitsportal
Daten zur Gesundheitsberichterstattung - Thüringen
Basisindikatorensatz für eine kommunale integrierte Gesundheitsberichtserstattung in Thüringen
ONLINE Gesundheitsportal
Daten zur Gesundheitsberichterstattung - Thüringen
Themenfeld 08 Beschäftigte im Gesundheitswesen


 
Indikator (K)
08.023
 

Personal in Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen in Thüringen am 31.12. (im Zeitvergleich) nach Geschlecht

 

Definition

Indikator 8.23 lässt Rückschlüsse auf den personellen Ausstattungs- und Versorgungsgrad in Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen zu und kann für Personalplanungen herangezogen werden.

Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen werden u.a. danach unterschieden, ob sie einen Versorgungsvertrag nach § 111 SGB V mit den Landesverbänden der Krankenkassen und den Verbänden der Ersatzkassen abgeschlossen haben oder nicht. Mit einem solchem Vertrag sind die Einrichtungen zur Versorgung der Versicherten mit stationären medizinischen Leistungen zur Vorsorge oder Rehabilitation zugelassen. Die Zahlen der Einrichtungen mit Versorgungsvertrag und der sonstigen Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen sind der Krankenhausstatistik, Teil I - Grunddaten zu entnehmen.

Zu dem ärztlichen Personal zählen hauptamtlich tätige Ärzte in Voll- und Teilzeit, die als Leitende Ärzte, Oberärzte und Assistenzärzte mit und ohne abgeschlossener Weiterbildung arbeiten, sowie von 1995 bis 30.9.2004 auch Ärzte im Praktikum (AiP - angehende Ärzte, denen die Approbation erteilt wird, wenn sie nach bestandenem Examen 18 Monate lang berufspraktisch gearbeitet haben), soweit diese auf die Besetzung im ärztlichen Dienst angerechnet sind, ohne Zahnärzte. Ärzte im Praktikum gibt es seit dem 1.10.2004 nicht mehr. Sofern sie weiter in der Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtung angestellt bleiben, werden sie entsprechend ihrer Tätigkeit beim Personal zugeordnet. Die Vergleichbarkeit der Daten im Indikator ist somit gegeben.

Nichtärztliches Personal entspricht in der Zuordnung der einzelnen Berufsbezeichnungen zu den Funktionsbereichen weitgehend der Gliederung der Krankenhaus-Buchführungsverordnung (KHBV). In den Angaben der Beschäftigten zum 31.12. des Berichtsjahres nach Berufsbezeichnungen sind Schüler und Auszubildende nicht gezählt. Das Personal in den Pflegeberufen: Krankenschwestern/-pfleger, Kinderkrankenschwestern/-pfleger, Krankenpflegehelferinnen/-helfer, sonstige Pflegepersonen (bis 2003 ohne staatliche Prüfung, ab 2004 ohne und mit staatliche(r) Prüfung) wird extra ausgewiesen.

Datenhalter

Thüringer Landesamt für Statistik

Datenquelle

• Krankenhausstatistik, Teil I - Grunddaten

• Fortschreibung des Bevölkerungsstandes

Periodizität

Jährlich, 31.12.

Validität

Kommen alle Einrichtungen ihrer Meldepflicht nach, kann mit einer hohen Datenqualität für die Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen des Geltungsbereiches der Krankenhausstatistik-Verordnung (KHStatV) gerechnet werden. Im Freistaat Thüringen kommen alle Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen ihrer Meldepflicht nach.

Kommentar

Die verwendeten Zahlen sind Stichtagszahlen der Krankenhausstatistik bezogen auf die Gesamtbevölkerung zum 31.12. jeden Jahres.

Der vorliegende Indikator ist ein Prozessindikator.

Aufgrund von Rundungsdifferenzen ist es möglich, dass zu anderen Veröffentlichungen geringfügige Abweichungen auftreten können.

Vergleichbarkeit

Es gibt keine vergleichbaren WHO-, OECD- und vorgesehenen EU-Indikatoren. Deutschland meldet der OECD im Indikator TOTAL IN-PATIENT CARE BEDS auch die Betten in Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen.

Der Indikator ist mit dem ehemaligen Indikator 6.14 nur in geringem Maß vergleichbar. Bisher wurde nur die Gesamtzahl der Mitarbeiter (ohne Unterteilung in Berufsgruppen und Geschlecht) in Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen angegeben. Deshalb beginnt die Zeitreihe erst ab dem Jahr 2000.

Originalquellen

Publikationen der Statistischen Landesämter, z. B. Statistische Jahresberichte, Statistische Berichte oder weitere Publikationen zur Krankenhausstatistik.

Dokumentationsstand

05.06.2003, SenGesSozV - Berlin/lögd/StBA; Anpassung/Ergänzung 2007 - TLS