Thüringer Landesamt für Statistik
ONLINE Gesundheitsportal
Daten zur Gesundheitsberichterstattung - Thüringen
Basisindikatorensatz für eine kommunale integrierte Gesundheitsberichtserstattung in Thüringen
ONLINE Gesundheitsportal
Daten zur Gesundheitsberichterstattung - Thüringen
Themenfeld 03 Gesundheitszustand

 
1995, 2000 und 2001 2001 - 2003 2003 - 2005 2005 - 2007 2008 - 2010
 
Indikator (L)
03.071
 

Gemeldete Neuerkrankungen an bösartigen Neubildungen der weiblichen
Brustdrüse*) in Thüringen 2008 bis 2010 nach Alter

 
Alter von … bis unter …  Jahren Neuerkrankungen an bösartigen Neubildungen der Brustdrüse (C50) bei Frauen 1)2)
2008 2009 2010
Anzahl je 100 000
weibliche
Einwohner
Anzahl je 100 000
weibliche
Einwohner
Anzahl je 100 000
weibliche
Einwohner
unter 5  -         -      
  5 - 10  -         -      
10 - 15  -         -      
15 - 20  -         -      
20 - 25   1          1,4      
25 - 30   4          6,1      
30 - 35   14          25,8      
35 - 40   36          52,1      
40 - 45   80          90,5      
45 - 50   141          145,4      
50 - 55   176          192,4      
55 - 60   209          246,4      
60 - 65   217          342,9      
65 - 70   363          409,2      
70 - 75   201          268,0      
75 - 80   151          269,3      
80 - 85   132          292,1      
85 und mehr   116          323,9      
Insgesamt  1 841          159,5      
 
Standardisiert
an Europa-
bevölkerung alt
x           103,8      


Datenquelle: Gemeinsames Krebsregister der Länder Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und der
Freistaaten Sachsen und Thüringen, Registerstelle; Jahresstatistiken zur Krebsinzidenz
*) Alle Daten beinhalten auch die DCO-Fälle (DCO = Death Certificate Only, d.h. Fälle, die nur per Todesbescheinigung bekannt sind,
also keine ärztliche Meldung vorliegt).
1) Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme der WHO, 10. Revision
2) Registrierungsstand 09/2011, Nachmeldungen sind möglich, Auswertungen eines Diagnosejahres frühestens 2 Jahre nach Abschluss