Direkt zum Inhalt
Ende des Menüs

Statistisches von A bis Z Ausgabe Februar 2018


Aborte

Im Jahr 2016 wurden in Thüringen 3 247 (Vorjahr: 3 294) Schwangerschaftsunterbrechungen legal durchgeführt. Die Zahl nimmt seit Jahren ab und lag im Jahr 2000 noch bei 5 251, was einen Rückgang um 38 Prozent bedeutet.

Bußgeldverfahren

Im Jahr 2016 gingen an den Thüringer Amtsgerichten 12 240 (Vorjahr: 10 562) Bußgeldverfahren neu ein, was eine Steigerung um 16 Prozent bedeutet.

CO2-Emissonen

Die endverbrauchsbezogenen CO2-Emissionen betrugen 2015 in Thüringen 7,4 (Vorjahr: 7,5) Tonnen pro Einwohner.

Dachdecker & Bauspengler

Am 30. Juni 2017 gab es in Thüringen 639 (Vorjahr: 602) Dachdecker- und Bauspenglerbetriebe mit 3 422 (3 390) Beschäftigten.

Erbschaftssteuer

Im Jahr 2016 wurden in Thüringen insgesamt knapp 17 (Vorjahr: 21) Millionen Euro Erbschaftssteuer und 3 (4) Millionen Euro Schenkungssteuer festgesetzt.

Fischerzeugung

Im Jahr 2016 erzeugten in Thüringen 69 (Vorjahr: 72) Unternehmen 820 (831) Tonnen Fische in Aquakultur. Davon waren 495 (491) Tonnen Forellen und 205 (204) Tonnen Karpfen.

Gasabsatz

Der Gasabsatz an private Haushalte lag im Jahr 2016 in Thüringen bei 7 552 (Vorjahr: 7 218) Millionen Kilowattstunden und damit rund 4,6 Prozent höher als im Vorjahr.

Hennenhaltung

Im Jahr 2016 legten rund 122 (Vorjahr: 97) Tausend ökologisch gehaltene Hennen 34 (28) Millionen Eier. Insgesamt wurden in Thüringen jedoch von 1,6 (1,6) Millionen Hennen 482 (489) Millionen Eier gelegt.

Inobhutnahme

Im Jahr 2016 wurden in Thüringen 2 639 (Vorjahr: 2 182) Kinder und Jugendliche als vorläufige Schutzmaßnahme in Obhut genommen, darunter 382 (239) auf eigenen Wunsch.

Jugendherbergen

In Thüringen gab es im Jahr 2017 insgesamt 106 (Vorjahr: 107) Jugendherbergen und Hütten, die bis auf 3 (2) auch geöffnet waren. Angeboten wurden 7 363 (7 433) Betten bzw. Schlafgelegenheiten. Die Auslastung betrug 30 (28) Prozent.

Konzerte

In der Spielzeit 2015/16 besuchten entsprechend den Angaben des Deutschen Bühnenvereins 123 (Vorjahr: 117) Tausend Besucher ein Konzert in einem der Thüringer Theater.

Landungen

Am Flughafen Erfurt-Weimar gab es 2016 insgesamt 3 315 (Vorjahr: 3 675) Landungen. Dies sind rund 10 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Insgesamt stiegen dort rund 111 (113) Tausend Fluggäste aus.

Mehrlingsgeburten

Im Jahr 2016 brachten in Thüringen 274 (Vorjahr: 298) Frauen Zwillinge 2 (1) Frauen Drillinge zu Welt. Bei Mehrlingsgeburten kamen 6 (2) Kinder tot zur Welt.

Naturparks

Im Jahr 2016 waren in Thüringen nach Angaben der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie 5 Naturparks, 2 Biosphärenreservate und 1 Nationalpark ausgewiesen.

Obsternte

Im Jahr 2016 wurden in Thüringen 48 (Vorjahr: 43) Tausend Tonnen Obst, darunter allein 40 (34) Tausend Tonnen Äpfel geerntet.

Professoren

In Thüringen waren an den Hochschulen am 1. Dezember 2016 insgesamt 1 186 (Vorjahr: 1 141) Professoren und Professorinnen tätig.

Qualitätsberichte

Qualitätsberichte zu den einzelnen Statistiken finden Sie zwar nicht im Statistischen Jahrbuch, jedoch auf den Internetseiten des Statistischen Bundesamtes.
Dort werden in einheitlicher Form Informationen zu den verwendeten Methoden und Definitionen sowie zur Qualität statistischer Ergebnisse zur Verfügung gestellt.

Regelschulen

Im Schuljahr 2016/17 gab es in Thüringen 201 (Vorjahr: 210) Regelschulen mit 2 244 (2 313) Klassen und rund 45 (45) Tausend Schülern.

Speisepilze

Im Jahr 2016 wurden in Thüringen 1,9 (Vorjahr: 2,1) Millionen Kilogramm Zuchtpilze geerntet. Somit entfällt auf jeden Thüringer weniger als 1 Kilogramm.

Trauungen

Im Jahr 2016 gab es in Thüringen 10 115 (Vorjahr: 9 734) Eheschließungen. Dies entspricht einer Erhöhung um 3,9 Prozent.

Unfälle

Im Jahr 2016 gab es in Thüringen 6 700 (Vorjahr: 6 870) Unfälle mit Personenschaden. Die meisten, nämlich 62 Prozent geschehen innerorts.

Verurteilte

Thüringer Gerichte sprachen 2016 für 2 678 (Vorjahr: 2 728) Verurteilte Freiheitsstrafen aus. Weiterhin erhielten wie im Vorjahr rund 16 Tausend eine Geldstrafe.

Wassergefährdende Stoffe

Im Jahr 2016 gab es in Thüringen 40 (Vorjahr: 21) Unfälle mit wassergefährdenden Stoffen, dies sind fast doppelt so viele wie im Vorjahr. Darunter waren 29 (12) mit Mineralölprodukten. Bei letzteren wurden 7,4 (6,3) Kubikmeter mit wassergefährdende Stoffe freigesetzt, wovon rund 40 (80) Prozent wiedergewonnen wurden.

EXportquote

Im Bergbau und Verarbeitende Gewerbe hatte Thüringen im Jahr 2016 eine Exportquote von 31,8 (Vorjahr: 31,5) Prozent. Unter den Kreisen und kreisfreien Städten liegen Jena mit 62,8 (59,4) Prozent an der Spitze und das Altenburger Land mit nur 18,4 (19,5) Prozent am Ende.

UnfalltYp

Im Jahr 2016 gab es in Thüringen 6 700 (Vorjahr: 6 870) Verkehrsunfälle mit Personenschaden. Der häufigste Unfalltyp darunter waren die Fahrunfälle, bei denen es 1 800 (1 816) Mal gekracht hat. Fahrunfälle sind z. B. solche bei denen der Fahrer wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug verliert oder den Straßenverlauf falsch einschätzt.

Zahnärzte

In Thüringen gab es 2016 genau 2 060 (Vorjahr: 2 042) Zahnärzte. Auf einen Zahnarzt entfielen 1 054 Einwohner.




Downloads

Statistisches von A bis Z


PDF-Datei (DIN A4)

© Thüringer Landesamt für Statistik, Europaplatz 3, 99091 Erfurt – Postfach 90 01 63, 99104 Erfurt