Direkt zum Inhalt
Ende des Menüs

Aktuelle Pressemitteilungen

Hier finden Sie die jeweils neuesten Pressemitteilungen in Kurzform.

»  23.10.2020266/2020Deutlicher Rückgang der Erwerbstätigenzahl in Thüringen im 2. Vierteljahr 2020
Im 2. Vierteljahr 2020 hatten im Durchschnitt 1 021 500 Personen einen Arbeitsplatz in Thüringen. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 23 300 Personen bzw. 2,2 Prozent weniger als im 2. Vierteljahr 2019. In Deutschland sank die Erwerbstätigenzahl im gleichen Zeitraum um 1,3 Prozent, im früheren Bundesgebiet (ohne Berlin) um 1,2 Prozent und im Gebiet der neuen Bundesländer (ohne Berlin) um 1,7 Prozent.
mehr dazu »
»  22.10.2020265/2020Zahl der Erwerbstätigen in Thüringen in der vergangenen Dekade nahezu unverändert
Im Jahr 2019 hatten im Jahresdurchschnitt 1 044 700 Personen einen Arbeitsplatz in Thüringen. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik ist die Zahl der Erwerbstätigen in Thüringen im Jahr 2019 gegenüber dem Vorjahr um 0,3 Prozent gesunken (–2 700 Personen). In Deutschland erhöhte sich die Zahl der Erwerbstätigen im Jahr 2019 um 0,9 Prozent (+401 000 Personen), im früheren Bundesgebiet (ohne Berlin) ebenfalls um 0,9 Prozent (+339 900 Personen) und im Gebiet der neuen Bundesländer (ohne Berlin) um 0,3 Prozent (+17 300 Personen).
mehr dazu »
»  21.10.2020264/2020Thüringer Tourismus im August 2020
Rückgang der Übernachtungen um 18,7 Prozent
Im August 2020 sank die Zahl der Übernachtungen in den Thüringer Beherbergungsbetrieben nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik um 18,7 Prozent auf 1 Million. Das waren 231 Tausend Übernachtungen weniger als im August 2019. Die Zahl der Gästeankünfte sank im Vergleich zum Vorjahresmonat um 21,2 Prozent (–95 Tausend) auf 353 Tausend Ankünfte. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer pro Gast lag mit 2,8 Tagen auf dem gleichen Niveau wie im August 2019.
mehr dazu »
»  19.10.2020263/2020Leichter Anstieg der Habilitationen an Thüringer Hochschulen 2019 gegenüber dem Vorjahr
Im Jahr 2019 haben an Thüringer Hochschulen 24 Männer und 13 Frauen den Nachweis einer Lehrbefähigung in einem wissenschaftlichen Fachgebiet erworben. Im Vergleich zum Jahr 2018 waren das 8,8 Prozent bzw. 3  Habilitation mehr. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, liegt die Zahl der Habilitationen damit unter dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre von 40,7 Habilitationen.
mehr dazu »
»  16.10.2020262/2020Energieverbrauch 2019 in den Thüringer Industriebetrieben erneut gesunken
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurde für die 1 733 befragten Betriebe der Thüringer Industrie im Jahr 2019 ein Energieverbrauch in Höhe von 64,4 Millionen Gigajoule (GJ) ermittelt. Damit ist der Energieverbrauch gegenüber dem Vorjahr um 1,5 Prozent gesunken.
mehr dazu »
»  15.10.2020261/2020Thüringer Industrie von Januar bis August 2020
Die Thüringer Industrie erzielte in den ersten 8 Monaten 2020 rund 19,3 Milliarden Euro Umsatz. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, lagen die Umsätze (bei gleicher Zahl an Arbeitstagen) in den Industriebetrieben mit 50 und mehr Beschäftigten um 11,6 Prozent bzw. 2,5 Milliarden Euro unter dem Vorjahreszeitraum. Die Corona-Krise prägt damit noch immer die Konjunkturdaten der Thüringer Industrie.
mehr dazu »
»  14.10.2020260/2020Investitionssumme für neue Nichtwohngebäude in der Stadt Jena am höchsten
Die Bauaufsichtsbehörden gaben in den ersten 8 Monaten 2020 für 853 Nichtwohngebäude mit einer zum Zeitpunkt der Baugenehmigung veranschlagten Baukostensumme (ohne Grundstücks-, Erschließungs- und Baunebenkosten) von 720 Millionen Euro eine Baufreigabe. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik entspricht das im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einem um 291 Millionen Euro höheren Investitionsvolumen.
mehr dazu »
»  13.10.2020259/202013 230 Versorgungsempfänger Anfang 2020 in Thüringen
Anfang 2020 erhielten 13 230 ehemalige Bedienstete von Land und Kommunen oder ihre Hinterbliebenen Versorgungsbezüge nach dem Beamtenversorgungsrecht. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Anzahl der Versorgungsempfänger von 11 605 um 14,0 Prozent auf 13 230 Personen. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik gehörten zu den Ruhegehaltsempfängern 11 735 pensionierte Beamte und Richter. Der Leistungsanspruch begründete sich bei 9 970 Personen auf eine frühere Tätigkeit beim Land und bei 1 755 Personen bei den Kommunen. Hinterbliebenenrenten wurden an 1 325 Witwen bzw. Witwer und 170 Waisen gezahlt.
mehr dazu »
»  12.10.2020258/2020Stromerzeugung Thüringer Industriekraftwerke auf Vorjahresniveau
Thüringer Industriekraftwerke erzeugten im Jahr 2019 annähernd so viel Strom wie im Vorjahr. In den Betrieben des Bergbaus und Verarbeitenden Gewerbes wurden 812 GWh Strom erzeugt. Das entsprach auch dem Durchschnitt der Jahre 2010 bis 2018. Der Anteil der Stromproduktion aus erneuerbaren Energieträgern lag dabei bei 63,7 Prozent. Zu den vorrangig eingesetzten biogenen Energieträgern zählt neben dem Biomethan vor allem die feste Biomasse, wie Holz und Brennlauge.
mehr dazu »
»  09.10.2020257/2020Summe der Rentenleistungen 2019 in Thüringen über 11 Milliarden Euro
Die neue Statistik der Rentenbezugsmitteilungen bietet ein umfassendes Bild der Renteneinkünfte. Als Renten werden hier alle regelmäßigen einmaligen oder mehrmaligen Leistungen bezeichnet. Die Statistik der Rentenbezugsmitteilungen umfasst alle Renten (Leib-, Berufsunfähigkeits-, Erwerbsminderungs- sowie Hinterbliebenenrenten) und sonstigen Leistungen, die nach § 22 Nr. 1 und 5 Einkommensteuergesetz (EStG) steuerpflichtig sind. Nicht enthalten sind Rentenzahlungen aus dem Ausland, steuerfreie Unfallrenten, Beamtenpensionen sowie bestimmte Formen von Betriebsrenten, bei denen es sich steuerrechtlich um Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit handelt.
mehr dazu »
»  08.10.2020256/2020Stark unterschiedliche Verdienstentwicklung
Durchschnittliche Bruttomonatsverdienste im Gastgewerbe sanken im 2. Vierteljahr in Thüringen um mehr als ein Drittel
Im 2. Vierteljahr 2020 betrug der durchschnittliche Bruttomonatsverdienst der vollzeit-, teilzeit- und geringfügig beschäftigten Arbeitnehmer einschließlich Sonderzahlungen (z. B. Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Leistungsprämien) im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich 2 822 Euro. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik waren das 1,4 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
mehr dazu »
»  07.10.2020255/2020Ausgabe 5 des Corona-Dossiers erschienen
Heute erscheint die 5. Ausgabe der Sonderveröffentlichung „Aktuelle Zahlen für Thüringen in Zeiten der Corona-Pandemie“. Die Publikation wird monatlich fortlaufend veröffentlicht und ist auf der Homepage des Thüringer Landesamtes für Statistik unter dem folgenden Link zu beziehen.
mehr dazu »
»  07.10.2020254/2020Inflationsrate in Thüringen im September 0,3 Prozent
Rückläufige Preise der Mineralölprodukte dämpften die Inflationsrate
Die Verbraucherpreise fielen nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik gegenüber dem Vormonat August um 0,2 Prozent auf einen Indexstand von 106,4 Prozent (Basis 2015=100). Die Jahresteuerungsrate stieg im September leicht an, ist aber weiterhin auf einem sehr niedrigen Niveau. Sie erhöhte sich von 0,2 Prozent im August auf 0,3 Prozent im September. Die am 1. Juli 2020 in Kraft getretene Mehrwertsteuersenkung und sinkende Energiepreise dämpften die Inflationsrate.
mehr dazu »
»  06.10.2020253/2020Weniger Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen von Januar bis Juli 2020 in Thüringen
In Thüringen gab es nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik von Januar bis Juli 2020 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum sowohl weniger Gewerbeanmeldungen als auch weniger Gewerbeabmeldungen. Vor allem in den Monaten März bis Mai war das Meldegeschehen gegenüber dem Vorjahr reduziert. Mögliche Gründe für diesen Rückgang sind die durch die Corona-Pandemie verursachten Einschränkungen wie Ausgangsbeschränkungen, Einstellung des Besucherverkehrs und Personalengpässe in den Gewerbeämtern, aber auch Soforthilfemaßnahmen des Bundes und der Länder sowie die Aussetzung der Insolvenzanzeigepflicht. Die 6 032 Gewerbeanmeldungen blieben mit –748 Anzeigen bzw. –11,0 Prozent unter dem Vorjahresergebnis. Die Anzahl der Gewerbeabmeldungen ging auf 5 781 Anzeigen zurück (–1 397 Anzeigen bzw. –19,5 Prozent).
mehr dazu »
»  02.10.2020252/2020Baupreise für Wohngebäude im August 2020 moderat um 0,4 Prozent gestiegen
Bauherren profitieren von Mehrwertsteuersenkung
Die Preise für den Neubau von Wohngebäuden (Bauleistungen am Bauwerk) lagen im August 2020 nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik um 0,4 Prozent über dem Vorjahresniveau. Dabei ist die Senkung der Mehrwertsteuer auf 16 Prozent berücksichtigt. Im Vergleich zum vergangenen Berichtsmonat (Mai 2020) sanken die Preise für den Bau von Wohngebäuden um 1,8 Prozent und erreichten einen Indexstand von 117,1 Prozent (Basis 2015=100).
mehr dazu »
»  01.10.2020251/2020Festschrift „30 Jahre Thüringen im Spiegel der amtlichen Statistik“
Am 3. Oktober 2020 feiert die Bundesrepublik Deutschland den 30. Jahrestag der Deutschen Einheit. Die aktuell erschienene Sonderveröffentlichung „30 Jahre Thüringen im Spiegel der amtlichen Statistik“ gibt einen umfassenden Einblick in die soziale und wirtschaftliche Entwicklung des Freistaats Thüringen seit der Wiedervereinigung Deutschlands vor nunmehr 3 Jahrzehnten.
mehr dazu »
»  30.09.2020250/2020Zum „Internationalen Tag der älteren Menschen“ am 1. Oktober 2020
Drei Viertel aller Alleinlebenden ab 65 Jahren sind Frauen
Im vergangenen Jahr lebten in Thüringen nach Ergebnissen des Mikrozensus im Jahresdurchschnitt 2,1 Millionen Menschen. Auf die Gesamtbevölkerung bezogen war das Geschlechterverhältnis mit 1 057 Tausend Personen weiblichen Geschlechts und 1 044 Tausend Personen männlichen Geschlechts ausgewogen. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik betrug der Anteil der Bevölkerung ab 65 Jahren 25 Prozent bzw. 532 Tausend Personen. Der Frauenanteil bei den älteren Menschen lag mit 298 Tausend Personen bei 56 Prozent. Damit ist die ältere Bevölkerung überwiegend weiblich.
mehr dazu »
»  29.09.2020249/2020Neuer Höchststand bei der Lebenserwartung in Thüringen
Aus den Angaben der für den Zeitraum 2017/2019 berechneten Sterbetafel geht hervor, dass die Lebenserwartung in Thüringen im Vergleich zum vorherigen Berechnungszeitraum 2016/2018 bei den Männern und Frauen erneut leicht angestiegen ist. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamts für Statistik wird demnach ein in Thüringen neugeborenes Mädchen 83,09 Jahre alt (+0,07 Jahre im Vergleich zum Jahr davor), ein neugeborener Junge kann mit einem Alter von 77,62 Jahren rechnen (+0,18 Jahre). Die Lebenserwartung hat in Thüringen somit einen neuen Höchststand erreicht. Noch nie zuvor hatte ein neugeborenes Kind rein rechnerisch so viele Lebensjahre zu erwarten.
mehr dazu »
»  28.09.2020248/2020Thüringer Tourismus im Juli 2020
Gästeankünfte und Übernachtungen sinken um ein Fünftel
Im Juli 2020 wurden nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik in den Thüringer Beherbergungsstätten (mit 10 und mehr Betten) und auf Campingplätzen (ohne Dauercamping) insgesamt 321 Tausend Gästeankünfte gezählt. Das waren 19,2 Prozent weniger (-76 Tausend Ankünfte) als im Juli 2019. Die Zahl der Übernachtungen sank um 19,7 Prozent auf 893 Tausend. Die Verweildauer pro Gast lag mit durchschnittlich 2,8 Tagen auf dem Niveau des Vorjahresmonats.
mehr dazu »
»  28.09.2020247/2020Leichter Anstieg der Unfälle mit Personenschaden und verunglückten Personen im Juli 2020
Nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik meldete die Thüringer Polizei im Juli 2020 insgesamt 4 414 Unfälle. Zum Vorjahresmonat war das ein Rückgang um 6,6 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat war das ein Anstieg um 11,9 Prozent.
mehr dazu »
»  25.09.2020246/2020Anstieg der Beschäftigten an Thüringer Hochschulen auf über 18 000 Personen im Jahr 2019
An den Thüringer Hochschulen und dem Universitätsklinikum Jena waren am 1. Dezember 2019 insgesamt 18 011 Personen (ohne studentische Hilfskräfte) beschäftigt. Damit stieg nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik der Personalbestand im Vergleich zum 1. Dezember 2018 um 235 Beschäftigte bzw. 1,3 Prozent.
mehr dazu »
»  25.09.2020245/2020Thüringer Bauhauptgewerbe Januar bis Juli 2020
Gute Entwicklung von Umsatz und Auftragseingang im öffentlichen und Straßenbau
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurde in den Betrieben des Thüringer Bauhauptgewerbes mit im Allgemeinen 20 und mehr tätigen Personen im Zeitraum von Januar bis Juli 2020 ein Gesamtumsatz in Höhe von 1 239 Millionen Euro erzielt. Bei einem Arbeitstag und 4 Betrieben mehr als im Vorjahreszeitraum entspricht dies einem um 6 Millionen Euro höheren Gesamtumsatz.
mehr dazu »
»  24.09.2020244/2020Bruttoinlandsprodukt Thüringens im 1. Halbjahr 2020 gesunken
Das Bruttoinlandsprodukt Thüringens, d. h. der Wert der im Inland produzierten Güter und geleisteten Dienste, ist nach vorläufigen Berechnungen im 1. Halbjahr 2020 gegenüber dem 1. Halbjahr 2019 massiv gesunken. Nach Berücksichtigung der Preisveränderungen verzeichnete Thüringen im 1. Halbjahr 2020 einen Rückgang der gesamtwirtschaftlichen Leistung von 6,3 Prozent.
mehr dazu »
»  23.09.2020243/2020Thüringer Industrie von Januar bis Juli 2020 im deutschlandweiten Vergleich
Der Umsatz der Thüringer Industriebetriebe mit 50 und mehr Beschäftigten sank von Januar bis Juli 2020 (bei einem Arbeitstag mehr) um 11,4 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. In Deutschland wurde 13,4 Prozent Umsatzrückgang verzeichnet. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, belegte Thüringen bei der Umsatzentwicklung im bundesweiten Ländervergleich mit dem 7. Platz einen mittleren Platz.
mehr dazu »
»  22.09.2020242/2020Indikatoren zur nachhaltigen Entwicklung in den Bundesländern – Neues Angebot jetzt online
Im Rahmen der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit und der Europäischen Nachhaltigkeitswoche vom 20. bis 26. September 2020
Die Statistischen Ämter der Länder veröffentlichen im neuen Online-Angebot des Statistik-Portals Indikatoren zur nachhaltigen Entwicklung. Bezogen auf die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, kurz SDGs) zeigen sie die Entwicklungen in den Bundesländern in den ökologischen, sozialen und ökonomischen Nachhaltigkeitsbereichen. Dazu zählen beispielsweise die Indikatoren Armutsgefährdungsquote, Freiraumverlust, Treibhausgasemissionen oder Verdienstabstand zwischen Frauen und Männern. Das neue Angebote ermöglicht es, regionale Unterschiede zu identifizieren. So liegt zum Beispiel der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung in den Bundesländern in einem Spektrum von knapp 5 Prozent und 69 Prozent. In Thüringen betrug der Anteil im Jahr 2017 rund 59 Prozent.
mehr dazu »
»  21.09.2020241/20201. Halbjahr 2020: Weiterhin rückläufige Bevölkerungsentwicklung in Thüringen
Deutlicher Rückgang bei den Wanderungszahlen infolge der Corona-Pandemie
Am 30. Juni 2020 hatte Thüringen 2 125 406 Einwohner, davon 1 051 812 Personen männlichen und 1 073 594 weiblichen Geschlechts. Damit verringerte sich nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik die Bevölkerungszahl im 1. Halbjahr 2020 um 7 972 Personen bzw. 0,4 Prozent. Im Vergleich zum 30. Juni 2019 nahm Thüringens Einwohnerzahl um 11 749 Personen bzw. 0,5 Prozent ab.
mehr dazu »
»  18.09.2020240/2020Weniger Äpfel, Birnen und Kirschen
Vorschätzung für die Thüringer Baumobsternte 2020
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik schätzen die auf Marktobstbau ausgerichteten Thüringer Obstbaubetriebe für dieses Jahr bei Äpfeln einen Durchschnittsertrag von 16 Tonnen je Hektar ein. Auf der insgesamt 1 024 Hektar umfassenden ertragsfähigen Anbaufläche liegt dieser geschätzte Ertrag um knapp ein Drittel (-8 Tonnen je Hektar bzw. -32 Prozent) unter dem Vorjahresertrag. Das langjährige Mittel der Jahre 2014/2019 wird um knapp die Hälfte (-16 Tonnen je Hektar bzw. -49 Prozent) unterschritten. Als Gründe für die Ertragsdefizite werden von den Obst-bauern Spätfröste in der Blüte sowie Trockenheit genannt. Die erwartete Erntemenge beläuft sich nach dieser ersten Schätzung auf 16 800 Tonnen Äpfel.
mehr dazu »
»  17.09.2020239/2020Leichter Anstieg, aber weiterhin weniger Aufträge in der Thüringer Industrie als im Vorjahreszeitraum
Im Juli 2020 vermeldeten die Thüringer Industriebetriebe mit 50 und mehr Beschäftigten insgesamt 8,1 Prozent mehr Aufträge als im Monat zuvor. Bei den Exportaufträgen stieg die Nachfrage um 4,9 Prozent. Die Binnennachfrage erhöhte sich um 10,4 Prozent. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik gingen dennoch in den ersten 7 Monaten des Jahres 2020 (preisbereinigt) durchschnittlich 11,4 Prozent weniger Aufträge bei den Betrieben ein als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Demnach erhielten die Thüringer Betriebe bis Ende Juli 2020 durchschnittlich 3,9 Prozent weniger Bestellungen aus dem Ausland als im Jahr zuvor. Die Binnennachfrage sank noch deutlicher um 15,8 Prozent.
mehr dazu »
»  17.09.2020238/2020Thüringer Außenhandel im 2. Vierteljahr 2020
Im 2. Vierteljahr 2020 wurden von Thüringen Waren im Wert von 3,0 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 2,8 Milliarden Euro importiert. Der Warenwert der Thüringer Exporte sank gegenüber dem 2. Vierteljahr 2019 um 23,9 Prozent. Der Warenwert der Thüringer Importe verringerte sich im gleichen Zeitraum um 3,9 Prozent. Im 2. Vierteljahr 2020 waren die Vereinigten Staaten das bedeutendste Empfängerland der Thüringer Exporte. Die Volksrepublik China stand an 1. Stelle der bedeutendsten Lieferländer der Thüringer Importe.
mehr dazu »
»  16.09.2020237/2020Rückgang der Straßenverkehrsunfälle im 1. Halbjahr 2020 um knapp ein Fünftel gegenüber Vorjahreszeitraum
Im 1. Halbjahr 2020 meldete die Thüringer Polizei insgesamt 22  150 Straßenverkehrsunfälle. Nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik war das ein Rückgang um 19,6  Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum.
mehr dazu »
»   nach oben
© Thüringer Landesamt für Statistik, Europaplatz 3, 99091 Erfurt – Postfach 90 01 63, 99104 Erfurt