Direkt zum Inhalt
Ende des Menüs

Aktuelle Pressemitteilungen

Hier finden Sie die jeweils neuesten Pressemitteilungen in Kurzform.

»  07.08.2020200/2020Inflationsrate sank in Thüringen im Juli auf 0,3 Prozent
Niedrigster Wert seit Mai 2016
Die Verbraucherpreise fielen nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik gegenüber dem Vormonat Juni um 0,4 Prozent auf einen Indexstand von 106,8 Prozent (Basis 2015=100). Die Jahresteuerungsrate verlor enorm an Dynamik und ging von 1,1 Prozent im Juni auf 0,3 Prozent im Juli zurück. Starke Preisnachlässe im Einzelhandel sowie die im Jahresvergleich weiterhin rückläufigen Preise der Mineralölprodukte (-16,2 Prozent) verursachten die niedrige Inflationsrate.
mehr dazu »
»  07.08.2020199/2020Weniger Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen von Januar bis Mai 2020 in Thüringen
In Thüringen gab es nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik von Januar bis Mai 2020 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum sowohl weniger Gewerbeanmeldungen als auch weniger Gewerbeabmeldungen. Mögliche Gründe dafür sind die durch die Corona-Pandemie verursachten Einschränkungen wie Ausgangsbeschränkungen, Einstellung des Besucherverkehrs und Personalengpässe in den Gewerbeämtern, aber auch Soforthilfemaßnahmen des Bundes und der Länder sowie die Aussetzung der Insolvenzanzeigepflicht. Während im Monat Mai die Anzahl der Gewerbeanmeldungen erstmals nach drei rückläufigen Monaten wieder angestiegen ist, sind die übermittelten Gewerbeabmeldungen seit Februar weiterhin gesunken.
mehr dazu »
»  06.08.2020198/2020Auch im Jahr 2019 weniger BAföG-Geförderte in Thüringen
Im Jahr 2019 erhielten in Thüringen 20 790 Personen Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik insgesamt 900 Personen bzw. 4,1 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Förderung erhielten 12 573 Studierende und 8 217 Schülerinnen und Schüler im Jahr 2019. Die Zahl der geförderten Schülerinnen und Schüler sank im Vergleich zum Vorjahr um 311 Personen bzw. 3,6 Prozent, die der geförderten Studierenden um 589 Personen bzw. 4,5 Prozent.
mehr dazu »
»  06.08.2020197/2020Das Thüringer Bauhauptgewerbe im Ländervergleich in den ersten 5 Monaten 2020
Das Thüringer Bauhauptgewerbe verzeichnete nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik von Januar bis Mai 2020 einen (baugewerblichen) Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum von insgesamt 1,2 Prozent. Ende Mai lagen die Betriebe des Thüringer Bauhauptgewerbes mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten damit um 3,9 Prozentpunkte unter dem Durchschnitt der neuen Bundesländer und 5,9 Prozentpunkte unter dem Bundesdurchschnitt.
mehr dazu »
»  05.08.2020196/2020Rückgang der Adoptionen im Jahr 2019
Mehr als die Hälfte der Adoptionen durch Verwandte bzw. Stiefvater oder Stiefmutter
Im Jahr 2019 wurden in Thüringen 47 Mädchen und 48 Jungen adoptiert. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik entsprachen die insgesamt 95 Adoptionen einem Rückgang um 5 Verfahren (5,0 Prozent) im Vergleich zum Jahr 2018. Damit lag der Wert knapp unter dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre von 98,5 Verfahren.
mehr dazu »
»  05.08.2020195/2020Erdbeerernte in Thüringen fällt erneut unterdurchschnittlich aus
Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, wurden nach ersten vorläufigen Ergebnissen in diesem Jahr im Freiland auf 133 Hektar Erdbeeren angebaut. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang um 5 Hektar bzw. 3 Prozent. Im Durchschnitt der vergangenen 6 Jahre standen in Thüringen 146 Hektar Erdbeerfläche im Ertrag. Von den Thüringer Erdbeeranbauern wird eine Ertragsleistung von 5,6 Tonnen Erdbeeren je Hektar eingeschätzt. Die Ertragserwartung liegt somit um knapp ein Viertel (–1,6 Tonnen je Hektar) unter dem erzielten Ertrag des Vorjahres. Das langjährige Mittel der Jahre 2014 bis 2019 von 9,3 Tonnen je Hektar wird um 3,8 Tonnen je Hektar bzw. 41 Prozent unterschritten. Als Gründe für den Ertragsrückgang werden von den Anbauern Frostereignisse sowie Trockenheit genannt.
mehr dazu »
»  04.08.2020194/2020Interviewer für den Mikrozensus gesucht!
Der Mikrozensus ist eine Haushaltsbefragung der amtlichen Statistik, bei der die Haushaltsmitglieder von per Zufallsverfahren ausgewählten Wohnungen befragt werden. Der Mikrozensus liefert zum Beispiel folgende Angaben: Wie leben alleinerziehende Mütter und Väter? Wie ist die Lebenssituation älterer Menschen? Wie entwickeln sich die Familien und andere Lebensformen? Wie steht es um die Ausbildung der Bevölkerung? Antworten auf solche und andere Fragen, die die Bevölkerungs-, Haushalts- und Familienstruktur, den Arbeitsmarkt sowie die soziale und wirtschaftliche Lage der Gesellschaft betreffen, gibt der Mikrozensus, die jährliche repräsentative Haushaltsbefragung in Deutschland. Für diese Haushaltsbefragungen sucht das Thüringer Landesamt für Statistik (TLS) engagierte Interviewer (sowohl Frauen als auch Männer).
mehr dazu »
»  04.08.2020193/2020Unterdurchschnittliche Spargelernte in Thüringen
Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, beläuft sich die im Ertrag stehende Spargelfläche nach vorläufigen Ergebnissen in diesem Jahr auf insgesamt 258 Hektar (Stand Ende Juni). Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem geringen Rückgang um 4 Hektar bzw. 2 Prozent. Der durchschnittliche Spargelertrag beträgt nach einer ersten Schätzung der Anbauer 6,8 Tonnen je Hektar und liegt somit um 0,6 Tonnen je Hektar bzw. 9 Prozent über dem Vorjahresniveau. Das langjährige Mittel der Jahre 2014 bis 2019 von 7,7 Tonnen je Hektar wird jedoch um 12 Prozent unterschritten.
mehr dazu »
»  03.08.2020192/2020Erste Erntevorschätzung für Thüringen 2020
Unterdurchschnittliche Getreide- und Rapsernte erwartet
Wie das Thüringer Landesamt für Statistik nach einer ersten Schätzung von Ende Juni 2020 mitteilt, wird eine Getreideernte von 2,2 Millionen Tonnen erwartet (ohne Körnermais und Corn-Cob-Mix sowie ohne anderes Getreide zur Körnergewinnung). Nach dieser Schätzung der Thüringer Landwirte wird die diesjährige Ernte gegenüber dem langjährigen Mittel der Jahre 2014 bis 2019 um 0,4 Millionen Tonnen bzw. 15 Prozent geringer ausfallen. Der erwartete Ertrag liegt nach ersten Berechnungen mit 6,3 Tonnen je Hektar um 1 Tonne je Hektar unter dem Ertragswert der vergangenen 6 Jahre.
mehr dazu »
»  31.07.2020191/2020Ausgabe 3 des Corona-Dossiers erschienen
Heute erscheint die 3. Ausgabe der Sonderveröffentlichung „Aktuelle Zahlen für Thüringen in Zeiten der Corona-Pandemie“. Die Publikation wird monatlich fortlaufend veröffentlicht und ist auf der Homepage des Thüringer Landesamtes für Statistik unter dem folgenden Link zu beziehen.
mehr dazu »
»  31.07.2020190/2020Weniger Getreide, mehr Winterraps auf Thüringens Feldern
Die Thüringer Landwirte bestellten nach dem vorläufigen Ergebnis der Bodennutzungshaupterhebung im Jahr 2020 auf 59 Prozent der 603 400 Hektar umfassenden Ackerfläche Getreide. Damit stehen nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik zur diesjährigen Ernte auf 356 200 Hektar Getreide zur Körnergewinnung (einschließlich Körnermais und Corn-Cob-Mix) im Feld. Das sind 22 700 Hektar bzw. 6 Prozent weniger als im Vorjahr.
mehr dazu »
»  31.07.2020189/2020Bruttomonatsverdienste stiegen in Thüringen im 1. Vierteljahr 2020 um 4,6 Prozent
Im 1. Vierteljahr 2020 betrug der durchschnittliche Bruttomonatsverdienst der vollzeit-, teilzeit- und geringfügig beschäftigten Arbeitnehmer einschließlich Sonderzahlungen (z. B. Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Leistungsprämien) im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich 2 857 Euro. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik waren das 4,6 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
mehr dazu »
»  30.07.2020188/2020384 Prostituierte in Thüringen zum Jahresende 2019 angemeldet
Nach Angaben des Thüringer Landesamtes für Statistik galten im Freistaat Thüringen 384 Personen am 31.12.2019 nach dem Prostituiertenschutzgesetz als gültig angemeldet. Das waren im Vergleich zum Vorjahr 57 Personen bzw. 17,4 Prozent mehr. Rund jede sechste angemeldete Person, die der Prostitution nachging, besaß eine deutsche Staatsangehörigkeit (59 Personen bzw. 15,4 Prozent).
mehr dazu »
»  30.07.2020187/2020Januar bis Mai 2020: Thüringer Industrie im deutschlandweiten Vergleich auf Platz 9
Der Umsatz der Thüringer Industriebetriebe mit 50 und mehr Beschäftigten sank von Januar bis Mai 2020 (bei einem Arbeitstag weniger) gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 13,1 Prozent. In der Summe der neuen Bundesländer kam es im Ergebnis zu einem Rückgang um 11,0 Prozent und in Deutschland um 14,9 Prozent. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, fiel Thüringen bei der Umsatzentwicklung im bundesweiten Ländervergleich vom 7. Platz im April 2020 auf den 9. Platz zurück.
mehr dazu »
»  29.07.2020186/2020Deutlicher Rückgang der Unfälle und verunglückten Personen im Mai 2020
Nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik meldete die Thüringer Polizei im Mai 2020 insgesamt 3 804 Unfälle. Zum Vorjahresmonat war dies ein Rückgang um 22,2 Prozent. Ebenso wie im Monat April passierten im Mai deutlich weniger Straßenverkehrsunfälle als in den Vorjahresmonaten.
mehr dazu »
»  28.07.2020185/2020Interaktiver Unfallatlas um Thüringer Daten erweitert
Der interaktive Unfallatlas ist ein gemeinsames Produkt der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder. Er enthält Angaben aus der Statistik der Straßenverkehrsunfälle, die auf Meldungen der Polizeidienststellen basieren. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, sind ab dem 28. Juli 2020 erstmals auch Thüringer Daten in der interaktiven Karte enthalten.
mehr dazu »
»  27.07.2020184/2020Thüringer Tourismus im Mai 2020
70 Prozent weniger Übernachtungen
Im Mai 2020 sank die Zahl der Übernachtungen in den Thüringer Beherbergungsbetrieben nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik um 69,6 Prozent auf 292 Tausend. Das waren 667 Tausend Übernachtungen weniger als im Mai 2019. Die Zahl der Gästeankünfte sank im Vergleich zum Vorjahresmonat um 76,8 Prozent (–311 Tausend) auf 94 Tausend Ankünfte. Die Verweildauer pro Gast lag mit durchschnittlich 3,1 Tagen deutlich über dem im Mai 2019 gemessenen Niveau (2,4 Tage).
mehr dazu »
»  24.07.2020183/2020585,4 Millionen Euro von Thüringer Unternehmen der Energieversorgung, Wasserversorgung und der Entsorgungswirtschaft investiert
Von den Thüringer Unternehmen der Energieversorgung, Wasserversorgung und der Entsorgungswirtschaft wurden im Jahr 2018 rund 585,4 Millionen Euro in Sachanlagen investiert. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, lag diese Investitionssumme um 127,0 Millionen Euro über der des Vorjahres (+27,7 Prozent). 520,5 Millionen Euro bzw. 88,9 Prozent wurden in technische Anlagen und Maschinen investiert.
mehr dazu »
»  23.07.2020182/2020Thüringer Bauhauptgewerbe Januar bis Mai 2020
Gute Entwicklung von Umsatz und Auftragseingang nur im öffentlichen und Straßenbau
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurde in den Betrieben des Thüringer Bauhauptgewerbes mit im Allgemeinen 20 und mehr tätigen Personen in der Zeit von Januar bis Mai 2020 ein Gesamtumsatz in Höhe von 810 Millionen Euro erzielt. Bei einem Arbeitstag weniger und 4 Betrieben mehr als im Vorjahreszeitraum entspricht dies einem um 9 Millionen Euro oder um 1 Prozent höheren Gesamtumsatz.
mehr dazu »
»  22.07.2020181/20202 801 landwirtschaftliche Grundstücke wurden 2019 in Thüringen verkauft
Kaufwerte weiter im Aufwärtstrend
Im Jahr 2019 wurden nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik in Thüringen 2 801 landwirtschaftliche Grundstücke ohne Gebäude und ohne Inventar verkauft. Das waren 257 Veräußerungsfälle weniger als im Jahr 2018. Insgesamt 5 030 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche wechselten im Rahmen der Verkäufe den Besitzer. Im Jahr zuvor betrug die veräußerte Fläche 5 862 Hektar.
mehr dazu »
»  21.07.2020180/2020Rangfolge der Thüringer Industrie Januar - Mai 2020 nach Kreisen: Ilm-Kreis Spitzenreiter
Der Umsatz der Thüringer Industriebetriebe mit 50 und mehr Beschäftigten sank von Januar bis Mai 2020 (bei einem Arbeitstag weniger) gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 13,1 Prozent. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik stiegen in drei Landkreisen und einer kreisfreien Stadt Thüringens die Industrieumsätze in den ersten fünf Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 2020. Hohe Umsätze erzielten der Ilm-Kreis mit 1 260 Millionen Euro, der Landkreis Gotha mit 1 216 Millionen Euro und der Wartburgkreis mit 915 Millionen Euro sowie die kreisfreie Stadt Jena mit 829 Millionen Euro. Zuwächse gab es im Landkreis Gotha (+8,0 Prozent), in der Stadt Jena (+0,9 Prozent) und im Saale-Holzland-Kreis (+0,4 Prozent).
mehr dazu »
»  20.07.2020179/2020557 Verfahren zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen im Jahr 2019 in Thüringen abgeschlossen
Im Jahr 2019 wurde in Thüringen für 498 im Ausland erworbene berufliche Ausbildungsnachweise die vollständige oder eingeschränkte Gleichwertigkeit zu einer in Deutschland erworbenen Berufsqualifikation festgestellt bzw. anerkannt. Insgesamt wurden von den zuständigen Stellen während des Jahres 2019 nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 673 Anerkennungsverfahren bearbeitet, davon 476 Anträge zu bundesrechtlich geregelten und 197 Anträge zu nach Thüringer Recht geregelten Berufen. Damit stieg die Zahl der Verfahren im Vergleich zum Jahr 2018 (653 Verfahren) um 3,1 Prozent. Bei 54,7 Prozent der Verfahren wurden die Anträge von Frauen gestellt.
mehr dazu »
»  17.07.2020178/2020Weiterhin starke Auftragsrückgänge in der Thüringer Industrie
Bis Ende Mai 2020 vermeldeten die Thüringer Industriebetriebe auch weiterhin deutlich weniger Aufträge als von Januar bis Mai 2019. Nach Angaben des Thüringer Landesamtes für Statistik gingen in den ersten fünf Monaten dieses Jahres (preisbereinigt) durchschnittlich 13,0 Prozent weniger Aufträge bei den Betrieben ein als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Demnach erhielten die Thüringer Betriebe bis Ende Mai 2020 durchschnittlich 6,8 Prozent weniger Bestellungen aus dem Ausland als im Jahr zuvor. Die Binnennachfrage sank noch deutlicher um 16,7 Prozent. Im Vergleich zum Basisjahr (2015 = 100) betrug der Auftragseingang im Mai nur noch 68,4 Prozent.
mehr dazu »
»  17.07.2020177/20203. Mai 2020: Rinderbestand um 8 500 Tiere gesunken
Nach einer Auswertung der HIT-Datenbank (Herkunfts- und Informationssicherungssystem) zum 3. Mai 2020 wurde für Thüringen ein Rinderbestand von 296 600 Tieren festgestellt. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 8 548 Rinder bzw. 2,8 Prozent weniger als zur letzten Erhebung vom 3. November 2019 und 11 340 Rinder bzw. 3,7 Prozent weniger als zum Stichtag 3. Mai 2019.
mehr dazu »
»  17.07.2020176/2020Ein Behandlungsfall in einem Thüringer Krankenhaus kostete 2018 durchschnittlich 4 429 Euro
Im Jahr 2018 fielen in den 43 Thüringer Krankenhäusern Gesamtkosten in Höhe von rund 2 892 Millionen Euro an. Damit stiegen die Gesamtkosten nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik gegenüber dem Jahr zuvor um 57,5 Millionen Euro bzw. 2,0 Prozent.
mehr dazu »
»  16.07.2020175/2020Zahl der Kinder in Thüringer Familien seit 2009 gestiegen
Ein Viertel der Thüringer Familien sind Alleinerziehende
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik lebten im Durchschnitt des Jahres 2019 in Thüringen 201 Tausend Familien mit minderjährigen Kindern. Die Hälfte (51 Prozent bzw. 103 Tausend Familien) davon waren Ehepaare mit Kindern, ein Viertel jeweils nichteheliche Lebensgemeinschaften (24 Prozent bzw. 48 Tausend Familien) oder alleinerziehende Elternteile (24 Prozent bzw. 49 Tausend Familien). Der Anteil der Alleinerziehenden hat sich gegenüber 2009 kaum verändert.
mehr dazu »
»  16.07.2020174/2020Preisermittler für die monatliche Erhebung von Verbraucherpreisen in Altenburg gesucht
Das Thüringer Landesamt für Statistik sucht in Altenburg Preisermittler auf Basis einer geringfügigen selbständigen Tätigkeit für die monatliche Preiserhebung.
mehr dazu »
»  15.07.2020173/2020Im Jahr 2019 leichter Anstieg der Steuereinnahmekraft der Gemeinden in Thüringen
Im Rahmen des jährlich durchzuführenden Realsteuervergleichs wird die Steuereinnahmekraft der Gemeinden aus Realsteuern, Gewerbesteuerumlage und den Gemeindeanteilen an der Einkommens- und Umsatzsteuer ermittelt. Im Jahr 2019 betrug die Steuereinnahmekraft der 634 Thüringer Gemeinden 1 807 Millionen Euro. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 13 Millionen bzw. 1 Prozent mehr als im Jahr 2018. Je Einwohner entsprach dies einem Anstieg um 9 Euro auf nunmehr 846 Euro, den bislang höchsten Betrag für Thüringen.
mehr dazu »
»  14.07.2020172/2020Thüringer Industrie von Januar bis Mai 2020
Die Thüringer Industrie erzielte in den ersten 5 Monaten 2020 rund 12,0 Milliarden Euro Umsatz. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, lagen die Umsätze (bei einem Arbeitstag weniger) in den Industriebetrieben mit 50 und mehr Beschäftigten um 13,1 Prozent bzw. 1,8 Milliarden Euro unter dem Vorjahreszeitraum. Die Corona-Krise prägt damit sehr deutlich die Konjunkturdaten der Thüringer Industrie.
mehr dazu »
»  14.07.2020171/2020Schuldenstand der Thüringer Kommunen 2019 weiter gesunken
Die Kernhaushalte der Gemeinden und Gemeindeverbände hatten Ende 2019 nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik einen Schuldenstand in Höhe von 1 518,0 Millionen Euro bzw. eine Pro-Kopf-Verschuldung von 710 Euro je Einwohner. Gegenüber dem Vorjahr sanken die Schulden um 66,0 Millionen Euro bzw. 4,2 Prozent.
mehr dazu »
»   nach oben
© Thüringer Landesamt für Statistik, Europaplatz 3, 99091 Erfurt – Postfach 90 01 63, 99104 Erfurt