Designelement im Header
Direkt zum Inhalt
Ende des Menüs

Aktuelle Pressemitteilungen

Hier finden Sie die jeweils neuesten Pressemitteilungen in Kurzform.

▸  03.12.2021361/2021Zum 2. Advent: Freie Bahn für den Weihnachtsmann
PDF der Pressemitteilung öffnen
Wenn der Weihnachtsmann an Heiligabend den Kamin hinuntersaust, ist er ganz sicher dankbar, wenn Mantel, Mütze und Bart danach noch in kräftigem Rot und Schneeweiß strahlen. Damit er nicht voller Ruß im trauten Heim ankommt, braucht es vorher einen Schornsteinfeger oder eine Schornsteinfegerin. Um die Thüringer Schornsteine kümmerten sich im Jahr 2019 insgesamt 205 zugelassene selbständige Handwerksunternehmen im Gewerbezweig „Schornsteinfeger“. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik nach Ergebnissen der Handwerkszählung 2019 weiter mitteilt, waren in diesen Unternehmen im Jahresdurchschnitt 627 Personen tätig.
  pr_361_21.pdf
▸  03.12.2021360/2021Fläche für den Anbau von Blumen und Zierpflanzen leicht gestiegen
PDF der Pressemitteilung öffnen
Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, verfügten in diesem Jahr 68 landwirtschaftliche Betriebe über eine Blumen- oder Zierpflanzengrundfläche von mindestens 0,3 Hektar auf dem Freiland und/oder 0,1 Hektar unter hohen begehbaren Schutzabdeckungen einschließlich Gewächshäusern. Insgesamt wurden auf 185 Hektar Grundfläche Zierpflanzen vermehrt, Jungpflanzen herangezogen oder Zimmer-, Beet- und Balkonpflanzen, Stauden und Schnittblumen erzeugt. Dabei bewirtschafteten die Zierpflanzenbetriebe 167 Hektar Freilandfläche und 18 Hektar Unterglasflächen.
  pr_360_21.pdf
▸  02.12.2021359/2021Regionales Ranking in der Thüringer Industrie im 3. Quartal 2021: Wartburgkreis Spitzenreiter
PDF der Pressemitteilung öffnen
Bis zum Abschluss des 3. Quartals 2021 erreichten die Thüringer Industriebetriebe mit 50 und mehr Beschäftigten einen Gesamtumsatz von 24,7 Milliarden Euro (bei einem Arbeitstag weniger) und damit eine Umsatzsteigerung von 2,8 Milliarden Euro (+12,8 Prozent). Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik konnten bis auf den Ilm-Kreis alle Land- und Stadtkreise ein Umsatzplus erzielen.
  pr_359_21.pdf
▸  02.12.2021358/2021Verschiedene Entwicklungen beeinflussen das Insolvenzgeschehen in Thüringen
PDF der Pressemitteilung öffnen
Die Thüringer Amtsgerichte entschieden von Januar bis September 2021 über 1 856 Insolvenzverfahren. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik insgesamt 451 Anträge bzw. 32,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Im Vergleich zu 2019 waren es 140 Verfahren bzw. 8,2 Prozent mehr.
  pr_358_21.pdf
▸  01.12.2021357/2021Thüringer Energiebilanz 2019: Energiebedarf erneut gesunken
PDF der Pressemitteilung öffnen
Mit der Thüringer Energiebilanz werden das Aufkommen, die Umwandlung und der Verbrauch von Energieträgern im Land nachgewiesen. Die Basis bilden die Ergebnisse der amtlichen Statistik sowie Datenlieferungen von Verbänden und anderen Institutionen der Energiewirtschaft. Der Primärenergieverbrauch belief sich 2019 nach vorläufigen Angaben auf ein Volumen von 233 Tausend Terajoule. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik verringerte er sich damit gegenüber dem Jahr zuvor um 2,3 Prozent. Für Deutschland wurde ein Rückgang des Primärenergieverbrauchs von 2,5 Prozent für 2019 berechnet.
  pr_357_21.pdf
▸  01.12.2021356/2021Unfälle mit wassergefährdenden Stoffen in Thüringen 2020
PDF der Pressemitteilung öffnen
In Thüringen wurden im Jahr 2020 insgesamt 86 Unfälle mit wassergefährdenden Stoffen gemeldet. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik ereigneten sich 57 Unfälle bei der Beförderung und weitere 29 Unfälle beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (Lagern, Abfüllen, Umschlagen).
  pr_356_21.pdf
▸  30.11.2021355/2021Zum Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember 2021: Fast jeder an AIDS verstorbene Thüringer war ein Mann
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im Zeitraum von 2016 bis 2020 verstarben 18 Thüringer Bürgerinnen und Bürger an der durch HIV verursachten Krankheit AIDS (ICD: B20 – B24). Wie das Thüringer Landesamt für Statistik anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember 2021 mitteilt, waren 17 der 18 Verstorbenen (94,4 Prozent) männlich. Das mittlere Sterbealter lag bei 54,4 Jahren.
  pr_355_21.pdf
▸  30.11.2021354/2021Stromabsatz 2020 an Thüringer Letztverbraucher nahezu konstant zum Vorjahr
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im Jahr 2020 wurden nach vorläufigen Angaben des Thüringer Landesamtes für Statistik durch die Elektrizitätsversorgungsunternehmen und Stromhändler 10,1 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Strom an Letztverbraucher in Thüringen abgegeben.
  pr_354_21.pdf
▸  30.11.2021353/2021Ausgabe 19 des Corona-Dossiers erschienen
PDF der Pressemitteilung öffnen
Heute erscheint die 19. Ausgabe der Sonderveröffentlichung „Aktuelle Zahlen für Thüringen in Zeiten der Corona-Pandemie“. Die Publikation wird monatlich fortlaufend veröffentlicht und ist auf der Homepage des Thüringer Landesamtes für Statistik unter dem folgenden Link zu beziehen.
  pr_353_21.pdf
▸  29.11.2021352/2021Weniger Unfälle mit Personenschaden und verunglückte Personen im September 2021 gegenüber Vorjahresmonat
PDF der Pressemitteilung öffnen
Nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik meldete die Thüringer Polizei im September 2021 insgesamt 4 387 Straßenverkehrsunfälle. Gegenüber dem Vorjahresmonat war das ein Rückgang um 7,1 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat stellte das dagegen einen Anstieg um 8,6 Prozent dar.
  pr_352_21.pdf
▸  29.11.2021351/2021Zahl der Empfängerinnen und Empfänger von Asylbewerberregelleistungen in Thüringen steigt
8 100 Empfängerinnen und Empfänger Ende 2020
PDF der Pressemitteilung öffnen
Am 31.12.2020 erhielten in Thüringen 8 135 Personen Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz in Form von Regelleistungen. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 680 Personen bzw. 9,1 Prozent mehr als am Ende des Jahres 2019. Im Vergleich zum Höchststand am 31.12.2015 waren das rund 20 000 Empfängerinnen und Empfänger weniger.
  pr_351_21.pdf
▸  26.11.2021350/2021Zum 1. Advent: 4 von 10 Bränden im Dezember 2020 mussten in Wohngebäuden gelöscht werden
PDF der Pressemitteilung öffnen
Werden in der Adventszeit die Kerzen am Adventskranz oder am Weihnachtsbaum entzündet und Plätzchen oder Stollen duften aus dem Ofen, dann kommt meist besinnliche Weihnachtsstimmung auf. Wenn allerdings das Feuer auf die Zweige übergeht, das Kabel der Lichterkette schmort oder schwarzer Rauch aus der Küche quillt, muss – in glücklicherweise nur seltenen Fällen – die Feuerwehr zu Hilfe gerufen werden. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, rückten die Feuerwehren in Thüringen im Dezember 2020 zu 295 Brandeinsätzen aus. In 43 Prozent dieser Einsätze mussten Brände in Wohngebäuden, Heimen und Beherbergungsstätten, z. B. Hotels, bekämpft werden. Damit war der Dezember der Monat, in dem der höchste Anteil an Bränden in Wohngebäuden gemeldet wurde.
  pr_350_21.pdf
▸  26.11.2021349/2021Investitionen der Thüringer Industrie im Corona-Jahr 2020 rückläufig
PDF der Pressemitteilung öffnen
Die Investitionen der Thüringer Industrie lagen 2020 unter dem Höchststand des Vorjahres. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik investierten die Industriebetriebe mit 20 und mehr Beschäftigten 1,5 Milliarden Euro und gaben somit gegenüber dem Vorjahr 7 Prozent weniger für die Anschaffung von Sachanlagen aus (−111 Millionen Euro).
  pr_349_21.pdf
▸  25.11.2021348/2021Schlachtungen und Fleischerzeugung in den ersten 3 Quartalen 2021 rückläufig
PDF der Pressemitteilung öffnen
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurden von Januar bis September 2021 in Thüringen 204 599 als tauglich beurteilte Tiere geschlachtet. Differenziert nach Tierarten waren das 71 594 Rinder, 128 350 Schweine, 4 066 Schafe, 572 Ziegen und 17 Pferde. Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum wurden bis Ende September des aktuellen Jahres knapp ein Viertel weniger Tiere geschlachtet (−64 015 Tiere bzw. −23,8 Prozent).
  pr_348_21.pdf
▸  24.11.2021347/2021Korrektur der Pressemitteilung
Erwerbstätigkeit in Thüringen 2010 bis 2019
10 Thüringer Kreise mit Anstieg der Erwerbstätigenzahl
PDF der Pressemitteilung öffnen
Korrektur in Tabelle „Erwerbstätige am Arbeitsort in Thüringen 2019 nach Stellung im Beruf und Kreisen“
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik hatten im Jahresdurchschnitt 2019 von den Erwerbstätigen in Thüringen zwei Drittel ihren Arbeitsort in einem Landkreis (697 200 Personen) und ein Drittel in einer kreisfreien Stadt (347 400 Personen). Die kreisfreie Stadt Erfurt wies unter allen Thüringer Kreisen mit 143 200 Personen die mit Abstand höchste Zahl an Erwerbstätigen auf, während im Kreis Hildburghausen mit 24 800 Personen die Erwerbstätigenzahl am niedrigsten war. Hinsichtlich der Wirtschaftsstruktur sowie der Stellung im Beruf unterschieden sich die Thüringer Kreise erheblich. Im Landkreis Sonneberg arbeiteten 38,1 Prozent der Erwerbstätigen im Verarbeitenden Gewerbe, in der kreisfreien Stadt Erfurt nur 5,5 Prozent. Im Landkreis Greiz lag die Selbstständigenquote bei 12,3 Prozent, in der kreisfreien Stadt Jena bei lediglich 6,4 Prozent.
  pr_347_21.pdf
▸  23.11.2021346/2021Januar bis September 2021 im Thüringer Bauhauptgewerbe: Gute Entwicklung bei Auftragseingängen im gewerblichen Bau und Wohnungsbau
PDF der Pressemitteilung öffnen
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurden von Januar bis September 2021 mit den Betrieben des Thüringer Bauhauptgewerbes mit im Allgemeinen 20 und mehr tätigen Personen weniger Aufträge als im Vorjahreszeitraum abgeschlossen. Der baugewerbliche Umsatz lag bei gleicher Anzahl der Betriebe, fast gleicher Anzahl der tätigen Personen und einem Arbeitstag weniger unter den Werten des Vorjahres.
  pr_346_21.pdf
▸  22.11.2021345/2021Beschäftigtenlage in der Energie- und Wasserversorgung
PDF der Pressemitteilung öffnen
In den Betrieben der Energie- und Wasserversorgung Thüringens waren nach vorläufigen Angaben des Thüringer Landesamtes für Statistik im September 2021 insgesamt 7 501 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Gegenüber dem Vorjahresmonat waren damit 155 Beschäftigte mehr für unsere tagtägliche Bedarfsdeckung an Strom, Gas, Wärme und Wasser im Einsatz.
  pr_345_21.pdf
▸  19.11.2021344/2021Zum Internationalen Tag der Kinderrechte: Ausgaben für die Kinder- und Jugendhilfe im Jahr 2020 erneut gestiegen
Zwei Drittel für Kindertageseinrichtungen ausgegeben
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im Jahr 2020 wurden von den öffentlichen Haushalten in Thüringen 1 234 Millionen Euro für die Kinder- und Jugendhilfe ausgegeben. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik anlässlich des Internationalen Tages der Kinderrechte am 20. November mitteilt, waren das 72,8 Millionen Euro bzw. 6,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Damit lagen die Auszahlungen für die Kinder- und Jugendhilfe, wie im Jahr 2019, erneut über 1,1 Milliarden Euro.
  pr_344_21.pdf
▸  18.11.2021343/2021Überdurchschnittliche Kartoffelernte in Thüringen
PDF der Pressemitteilung öffnen
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik gab es in Thüringen nach den durchwachsenen Kartoffelernten der vergangenen 3 Jahre im aktuellen Jahr 2021 wieder ein überdurchschnittliches Ergebnis. Die Thüringer Landwirte ernteten im Schnitt 41 Tonnen Kartoffeln je Hektar. Der diesjährige Ertrag liegt somit um 7 Tonnen je Hektar bzw. 21 Prozent über dem Vorjahresergebnis. Das langjährige Mittel der Jahre 2015/2020 wird um rund 4 Tonnen je Hektar bzw. 10 Prozent übertroffen.
  pr_343_21.pdf
▸  17.11.2021342/2021Zum Weltstudierendentag: 14,5 Prozent der Studierenden an Thüringer Hochschulen kommen aus dem Ausland
PDF der Pressemitteilung öffnen
Der Weltstudierendentag (International Students‘ Day) findet bereits seit 1941 jedes Jahr am 17. November statt. Ins Leben gerufen wurde er vom International Students‘ Council in London, um an die Proteste von Studierenden gegen die deutsche Besatzung im Jahr 1939 in Prag zu erinnern. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik anlässlich dieses Gedenktages mitteilt, studierten im Wintersemester 2020/2021 an Thüringer Hochschulen 14 054 ausländische Studierende. Das waren 14,5 Prozent der insgesamt 96 604 Studierenden.
  pr_342_21.pdf
▸  15.11.2021341/2021Statistisches Jahrbuch 2021 jetzt erhältlich
PDF der Pressemitteilung öffnen
Der Thüringer Innenminister Georg Maier und der Präsident des Thüringer Landesamtes für Statistik (TLS) Dr. Holger Poppenhäger stellten heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Erfurt das Statistische Jahrbuch Thüringen 2021 vor.

Das Statistische Jahrbuch 2021 kann über den Webshop unter www.statistik.thueringen.de (Stichwort: Veröffentlichungen) oder direkt beim Thüringer Landesamt für Statistik zum Preis von 20,00 Euro erworben werden. Der Download im Internetangebot des TLS ist kostenfrei.
  pr_341_21.pdf
▸  15.11.2021340/2021Thüringer Industrie im September 2021: Umsatz von 2,9 Milliarden Euro
Von Januar bis September Umsatzplus von knapp 13 Prozent gegenüber krisenbelastetem Vorjahreszeitraum
PDF der Pressemitteilung öffnen
Die Thüringer Industrie erzielte im September 2021 rund 2,9 Milliarden Euro Umsatz. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, lagen die Umsätze (bei einem Arbeitstag weniger) in den Industriebetrieben mit 50 und mehr Beschäftigten um 7,1 Prozent bzw. 188 Millionen Euro über dem Vorjahresmonat, auf dessen Ergebnisse massiv die weltweit getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus einwirkten.
  pr_340_21.pdf
▸  12.11.2021339/2021Mehr Gewerbeanzeigen von Januar bis September 2021 in Thüringen
PDF der Pressemitteilung öffnen
In Thüringen gab es in den ersten 9 Monaten 2021 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum sowohl mehr Gewerbeanmeldungen als auch mehr Gewerbeabmeldungen. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik stieg die Anzahl der Anmeldungen auf 8 379 Anzeigen (+661 Anzeigen bzw. +8,6 Prozent) und die der Abmeldungen auf 7 408 Anzeigen (+112 Anzeigen bzw. +1,5 Prozent). Auf 100 Anmeldungen kamen 88 Abmeldungen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 95 Abmeldungen.
  pr_339_21.pdf
▸  11.11.2021338/2021Baugenehmigungen für Neubauwohnungen unter den Vorjahreswerten
PDF der Pressemitteilung öffnen
Die Thüringer Bauaufsichtsbehörden genehmigten in den ersten 3 Quartalen 2021 den Bau von 2 902 Neubauwohnungen. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik waren das 16,7 Prozent weniger als im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. 54,2 Prozent des neu geplanten Wohnraums sind Ein- und Zweifamilienhäuser (1 574). Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöhte sich die Anzahl der Bauanträge um 42 Wohnungen. Mit einem Anteil von 3,7 Prozent am Wohnungsneubau ist ein Zuwachs von 74 genehmigten Wohnheimplätzen gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen.
  pr_338_21.pdf
▸  10.11.2021337/2021Zum Welttag der Wissenschaft: 20 Jahre Forschungsdatenzentren der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder
PDF der Pressemitteilung öffnen
Die Forschungsdatenzentren (FDZ) der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder haben in ihrem 20-jährigen Bestehen maßgeblich dazu beigetragen, die Dateninfrastruktur in Deutschland zu verbessern. Die FDZ haben den Zugang zu den Mikrodaten der Statistischen Ämter institutionalisiert, ein thematisch breit gefächertes Datenangebot mit verschiedenen Zugangswegen etabliert und eine entsprechende Infrastruktur mit deutschlandweit verteilten Standorten geschaffen. Anlässlich des Welttags der Wissenschaft am 10. November 2021 möchte das Thüringer Landesamt für Statistik an die wichtige gesellschaftliche Rolle erinnern, die den Forschungsdatenzentren als Lieferanten hochwertiger Daten für die wissenschaftliche Forschung zukommt.
  pr_337_21.pdf
▸  10.11.2021336/2021Thüringer Tourismus: Erweitertes Geodatenangebot zeigt regionale Auswirkungen der Corona-Pandemie
PDF der Pressemitteilung öffnen
Bis Anfang 2020 war der Tourismus in Thüringen über lange Jahre hinweg stabil im Aufwärtstrend. Dann setzte die Corona-Pandemie ein und die Tourismusbranche geriet in schwieriges Fahrwasser. Der erweiterte „Tourismusatlas“ der amtlichen Statistik beleuchtet anhand von Geodaten erstmals kleinräumige Auswirkungen der Corona-Pandemie im Tourismusbereich.
  pr_336_21.pdf
▸  09.11.2021335/2021COVID-19 war 2020 dritthäufigste Todesursache in Thüringen
Eine Krankheit des Kreislaufsystems erneut häufigste Todesursache
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im Jahr 2020 verstarben 30 226 Thüringer Einwohnerinnen und Einwohner, davon 15 334 Männer und 14 892 Frauen. Das waren 1 030 Personen bzw. 3,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik betrug das durchschnittliche Sterbealter 78,8 Jahre (2019: 78,4 Jahre). Die Thüringer Männer verstarben im Durchschnitt mit 75,6 Jahren, die Frauen mit 82,1 Jahren (2019: 75,0 bzw. 81,8 Jahre).
  pr_335_21.pdf
▸  05.11.2021334/2021Inflationsrate in Thüringen im Oktober 4,4 Prozent
Preise für Heizöl und Kraftstoffe erneut deutlich gestiegen
PDF der Pressemitteilung öffnen
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik erhöhten sich die Verbraucherpreise gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,4 Prozent. Im Vergleich zum Monat September 2021 stieg der Verbraucherpreisindex um durchschnittlich 0,4 Prozent und erreichte einen Indexstand von 111,2 (Basis 2015=100).
  pr_334_21.pdf
▸  05.11.2021333/2021Vier  Fünftel aller Strafgefangenen waren Vorbestrafte
PDF der Pressemitteilung öffnen
Am 31. März 2021 waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 1 180 Strafgefangene (einschließlich Sicherungsverwahrte) in den Thüringer Justizvollzugsanstalten und der Jugendstrafanstalt inhaftiert. Außerdem befanden sich 243 Personen in Untersuchungshaft, 14 Personen in sonstiger Haft und 8 Personen in Zivilhaft.
  pr_333_21.pdf
▸  04.11.2021332/2021Der Verbrauch abiotischer Rohstoffe nimmt in Thüringen kontinuierlich ab
Statistische Landesämter legen neue Daten zur Umwelt vor
PDF der Pressemitteilung öffnen
Innerhalb des 10-Jahres-Zeitraums von 2009 bis 2019 ist der Verbrauch abiotischer Rohstoffe in Thüringen um 17,9 Prozent gesunken. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt ist Thüringen damit eines von 5 Bundesländern, dessen abiotischer Rohstoffverbrauch in diesem Zeitraum abgenommen hat. Für Deutschland ermittelte der Arbeitskreis „Umweltökonomische Gesamtrechnungen der Länder“ eine Zunahme von 7,5 Prozent.
  pr_332_21.pdf
  nach oben
© Thüringer Landesamt für Statistik, Europaplatz 3, 99091 Erfurt – Postfach 90 01 63, 99104 Erfurt