Designelement im Header
Direkt zum Inhalt
Ende des Menüs

Aktuelle Pressemitteilungen

Hier finden Sie die jeweils neuesten Pressemitteilungen in Kurzform.

▸  30.11.2020293/2020Ausgabe 7 des Corona-Dossiers erschienen
PDF der Pressemitteilung öffnen
Heute erscheint die 6. Ausgabe der Sonderveröffentlichung „Aktuelle Zahlen für Thüringen in Zeiten der Corona-Pandemie“. Die Publikation wird monatlich fortlaufend veröffentlicht und ist auf der Homepage des Thüringer Landesamtes für Statistik unter dem folgenden Link zu beziehen.
  pr_293_20.pdf
▸  30.11.2020292/2020Rückgang der Unfälle mit Personenschaden und verunglückten Personen im September 2020
PDF der Pressemitteilung öffnen
Nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik meldete die Thüringer Polizei im September 2020 insgesamt 4 362 Unfälle. Zum Vorjahresmonat war das ein Rückgang um 7,7 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat ergab sich ein Anstieg um 6,0 Prozent.
  pr_292_20.pdf
▸  27.11.2020291/2020Thüringer Kartoffelernte fällt unterdurchschnittlich aus
PDF der Pressemitteilung öffnen
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik gab es im Jahr 2020 in Thüringen zum dritten Mal in Folge eine unterdurchschnittliche Kartoffelernte. Im Schnitt wurden 34 Tonnen Kartoffeln je Hektar geerntet. Das diesjährige Ergebnis liegt zwar um rund 4 Tonnen je Hektar bzw. 12 Prozent über dem Vorjahresergebnis, das langjährige Mittel der Jahre 2014 bis 2019 wird jedoch um knapp 6 Tonnen je Hektar bzw. 15 Prozent unterschritten.
  pr_291_20.pdf
▸  26.11.2020290/2020Weiter steigende Anzahl an Pflegebedürftigen Ende 2019 in Thüringen
PDF der Pressemitteilung öffnen
Am 15.12.2019 gab es 135 592 Pflegebedürftige im Sinne des Elften Sozialgesetzbuches (SGB XI) in Thüringen. Das waren laut Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 19 972 Personen bzw. 17,3 Prozent mehr als Ende 2017. Im Zuge des Inkrafttretens des Zweiten Pflegestärkungsgesetzes zum Berichtsjahr 2017 wurde ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff geschaffen und die bisherigen 3 Pflegestufen durch 5 Pflegegrade abgelöst. Ab dem Berichtsjahr 2019 stehen erstmals valide Werte zu den Pflegebedürftigen des Pflegegrades 1 mit ausschließlich Leistungen der nach Landesrecht anerkannten Angebote zur Unterstützung im Alltag bzw. ohne Leistungen der ambulanten Pflege-/Betreuungsdienste oder Pflegeheime zur Verfügung.
  pr_290_20.pdf
▸  25.11.2020289/2020Im Jahr 2019 verstarb jede Stunde ein Einwohner Thüringens an einer Krankheit des Kreislaufsystems
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im Jahr 2019 verstarben 29 196 Thüringer Bürgerinnen und Bürger, davon 14 499 Männer und 14 697 Frauen. Das waren 628 Personen bzw. 2,1 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik betrug das durchschnittliche Sterbealter 78,4 Jahre (2018: 78,3  Jahre). Die Thüringer Männer verstarben im Durchschnitt mit 75,0 Jahren, die Frauen mit 81,8 Jahren (2018: 74,9 bzw. 81,6 Jahre). Das Sterbealter stieg sowohl insgesamt, als auch bei beiden Geschlechtern, an.
  pr_289_20.pdf
▸  25.11.2020288/2020Rentner in Thüringen verfügten im Jahr 2018 durchschnittlich über ein monatliches Nettoeinkommen von 2 156 Euro
PDF der Pressemitteilung öffnen
In Thüringen nahmen im Jahr 2018 an der bundesweiten Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) freiwillig 473 private Haushalte teil, deren Haupteinkommenspersonen Rentner sind. Diese stehen stellvertretend für 373 000 private Haushalte in Thüringen. Anhand der Ergebnisse der EVS stellt das Thüringer Landesamt für Statistik fest, dass Privathaushalte mit Rentnern als Haupteinkommensperson im Jahr 2018 nach Abzug von Steuern und Sozialabgaben durchschnittlich monatlich über ein Nettoeinkommen von 2 156 Euro verfügten. Das waren 20 Prozent mehr als im Jahr 2013 (1 795 Euro).
  pr_288_20.pdf
▸  24.11.2020287/2020Das Thüringer Bauhauptgewerbe von Januar bis September 2020
PDF der Pressemitteilung öffnen
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurde in den Betrieben des Thüringer Bauhauptgewerbes mit im Allgemeinen 20 und mehr tätigen Personen im Zeitraum von Januar bis September 2020 ein Gesamtumsatz in Höhe von 1 662 Millionen Euro erzielt.
Bei 2 Arbeitstagen und 5 Betrieben mehr als im Vorjahreszeitraum entspricht dies einem um 4 Millionen Euro niedrigeren Gesamtumsatz.
  pr_287_20.pdf
▸  23.11.2020286/2020Stromabsatz 2019 an Thüringer Letztverbraucher nahezu auf Vorjahresniveau
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im Jahr 2019 wurden nach vorläufigen Angaben des Thüringer Landesamtes für Statistik durch die bundesdeutschen Elektrizitätsversorgungsunternehmen und Stromhändler 10,5 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Strom an Letztverbraucher in Thüringen abgegeben. Das waren nur 0,2 Prozent weniger als im Jahr zuvor.
  pr_286_20.pdf
▸  20.11.2020285/2020Thüringer Industrie von Januar bis September 2020 im deutschlandweiten Vergleich
PDF der Pressemitteilung öffnen
Der Umsatz der Thüringer Industriebetriebe mit 50 und mehr Beschäftigten sank von Januar bis September 2020 (bei zwei Arbeitstagen mehr) um 10,5 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. In Deutschland wurde 12,1 Prozent Umsatzrückgang verzeichnet. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, belegte Thüringen bei der Umsatzentwicklung im bundesweiten Ländervergleich mit dem 8. Platz einen mittleren Platz.
  pr_285_20.pdf
▸  19.11.2020284/2020Rangfolge der Thüringer Industrie Januar bis September 2020: Landkreis Gotha neuer Spitzenreiter und als Einziger mit Umsatzplus zum Vorjahreszeitraum
PDF der Pressemitteilung öffnen
Der Umsatz der Thüringer Industriebetriebe mit 50 und mehr Beschäftigten sank nach vorläufigen Angaben in den ersten 3 Quartalen 2020 (bei 2 Arbeitstagen mehr) gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 10,5 Prozent. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik konnte nur der Landkreis Gotha ein Umsatzplus erwirtschaften. Alle anderen Landkreise und kreisfreien Städte erzielten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Verlust.
  pr_284_20.pdf
▸  18.11.2020283/202062 Prozent des monatlichen Bruttoeinkommens der Thüringer Haushalte im Jahr 2018 stammen aus Erwerbstätigkeit
PDF der Pressemitteilung öffnen
Das durchschnittliche Haushaltsbruttoeinkommen der privaten Haushalte in Thüringen belief sich nach Ergebnissen der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2018 auf 3 985 Euro. Wichtigste Einnahmequelle waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik die Einkünfte aus Erwerbstätigkeit mit einem Anteil von 62 Prozent. Durchschnittlich 2 479 Euro im Monat stammten somit aus nichtselbstständiger und selbstständiger Tätigkeit.
  pr_283_20.pdf
▸  17.11.2020282/2020Wärmeversorgung 2019 in Thüringen
Wärmeabgabe gegenüber dem Vorjahr um 11,5 Prozent gestiegen
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im Jahr 2019 wurden 3 655 Gigawattstunden (GWh) Wärme durch Thüringer Heizwerke und Kraftwerke der allgemeinen Versorgung zur Wärmeversorgung erzeugt. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, erhöhte sich die Wärmeabgabe an Letztverbraucher um 11,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. So standen insgesamt 3 467 GWh Wärme im Jahr 2019 zur Versorgung bereit.
  pr_282_20.pdf
▸  16.11.2020281/2020Beschäftigtenlage in der Energie- und Wasserversorgung
PDF der Pressemitteilung öffnen
In den Betrieben der Energie- und Wasserversorgung Thüringens waren nach vorläufigen Angaben des Thüringer Landesamtes für Statistik im September 2020 insgesamt 7 343 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Gegenüber dem Vorjahresmonat waren damit 71 Beschäftigte (+1,0 Prozent) mehr für unsere tagtägliche Bedarfsdeckung an Strom, Gas, Wärme und Wasser im Einsatz.
  pr_281_20.pdf
▸  13.11.2020280/2020Weiter steigende Ausgaben im Jahr 2019 für die Kinder- und Jugendhilfe
Zwei Drittel für Kindertageseinrichtungen ausgegeben
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im Jahr 2019 wurden von den öffentlichen Haushalten in Thüringen 1 163 Millionen Euro für die Kinder- und Jugendhilfe ausgegeben. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 69,5 Millionen Euro bzw. 6,4 Prozent mehr als 1 Jahr zuvor. Damit lagen die Auszahlungen für die Kinder- und Jugendhilfe, wie im Jahr 2018, erneut über 1 Milliarde Euro.
  pr_280_20.pdf
▸  12.11.2020279/2020Leichter Rückgang der geleisteten Hilfen zur Erziehung in Thüringen im Jahr 2019 - knapp 2 000 gewährte Eingliederungshilfen für seelisch behinderte junge Menschen -
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im Jahr 2019 wurden in Thüringen 24 116 Hilfen zur Erziehung und 1 951 Eingliederungshilfen für seelisch behinderte junge Menschen von den öffentlichen und freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe geleistet. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik ist das ein Rückgang bei den Hilfen zur Erziehung gegenüber dem Jahr 2018 um 1,8 Prozent und ein Anstieg bei den Eingliederungshilfen für seelisch behinderte junge Menschen um 12,0 Prozent. Von den insgesamt 24 116 geleisteten Hilfen zur Erziehung wurden 12 507 Hilfen (51,9 Prozent) im Laufe des Jahres beendet, während 48,1 Prozent bzw. 11 609 Hilfen am 31.12.2019 andauerten. Von den 1 951 Eingliederungshilfen für seelisch behinderte junge Menschen hielten mehr als drei Viertel über das Jahresende an (1 499 Hilfen).
  pr_279_20.pdf
▸  12.11.2020278/2020Welt-Diabetestag am 14. November
Mehr Behandlungen in Thüringer Krankenhäusern
PDF der Pressemitteilung öffnen
In den Thüringer Krankenhäusern wurden in 7 100 Fällen Patienten wegen Diabetes mellitus im Jahr 2018 vollstationär behandelt. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 231 Behandlungen mehr als im Jahr 2017. Der Anteil an allen Krankenhausfällen im Jahr 2018 betrug lediglich 1,2 Prozent.
  pr_278_20.pdf
▸  11.11.2020277/2020Thüringer Industrie von Januar bis September 2020
PDF der Pressemitteilung öffnen
Die Thüringer Industrie erzielte in den ersten 9 Monaten 2020 rund 21,9 Milliarden Euro Umsatz. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, lagen die Umsätze (bei 2 Arbeitstagen mehr) in den Industriebetrieben mit 50 und mehr Beschäftigten um 10,5 Prozent bzw. 2,6 Milliarden Euro unter dem Vorjahreszeitraum. Die Corona-Pandemie prägt damit noch immer die Konjunkturdaten der Thüringer Industrie.
  pr_277_20.pdf
▸  10.11.2020276/2020Baugenehmigungen für Neubauwohnungen über den Vorjahreswerten
PDF der Pressemitteilung öffnen
Die Thüringer Bauaufsichtsbehörden genehmigten in den ersten 3 Quartalen 2020 den Bau von 3 484 Neubauwohnungen. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik waren das 14,1 Prozent mehr als im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
  pr_276_20.pdf
▸  10.11.2020275/2020Thüringer Haushalte verfügten im Jahr 2018 durchschnittlich über ein monatliches Nettoeinkommen von 3 108 Euro
PDF der Pressemitteilung öffnen
Das monatliche Bruttoeinkommen aller Thüringer Haushalte betrug im Jahr 2018 im Durchschnitt 3 985 Euro. 10 Jahre zuvor, im Jahr 2008, hatten die Thüringer Haushalte nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik im Durchschnitt pro Monat ein Bruttoeinkommen von 2 947 Euro.
  pr_275_20.pdf
▸  05.11.2020274/2020Inflationsrate in Thüringen im Oktober 0,3 Prozent
Kräftige Preisanstiege bei Nahrungsmitteln und Pflegedienstleistungen bestimmten die Höhe der Inflationsrate im Oktober
PDF der Pressemitteilung öffnen
Die Verbraucherpreise erhöhten sich nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik gegenüber dem Vormonat September um 0,1 Prozent und erreichten einen Indexstand von 106,5 Prozent (Basis 2015=100).
  pr_274_20.pdf
▸  02.11.2020273/2020Gewerbeanmeldungen in den ersten 8 Monaten 2020
Jede dritte Gewerbeneugründung beantragte eine Frau
PDF der Pressemitteilung öffnen
In Thüringen ging die Anzahl der Gewerbeanmeldungen in den ersten 8 Monaten 2020 gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 835 bzw. –10,9 Prozent auf 6 833 Anzeigen zurück. Rund vier Fünftel der Anmeldungen waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik Neugründungen (5 446). Diese neuen Unternehmen wurden von 6 034 Gewerbetreibenden allein oder gemeinsam angemeldet. Das waren 1 038 Unternehmer weniger als im vergleichbaren Zeitraum 2019.
  pr_273_20.pdf
▸  30.10.2020272/2020Ausgabe 6 des Corona-Dossiers erschienen
PDF der Pressemitteilung öffnen
Heute erscheint die 6. Ausgabe der Sonderveröffentlichung „Aktuelle Zahlen für Thüringen in Zeiten der Corona-Pandemie“. Die Publikation wird monatlich fortlaufend veröffentlicht und ist auf der Homepage des Thüringer Landesamtes für Statistik unter dem folgenden Link zu beziehen.
  pr_272_20.pdf
▸  29.10.2020271/2020Rückgang der Unfälle mit Personenschaden und verunglückten Personen im August 2020
PDF der Pressemitteilung öffnen
Nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik meldete die Thüringer Polizei im August 2020 insgesamt 4 071 Unfälle. Zum Vorjahresmonat war das ein Rückgang um 13,3 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat war das auch ein Rückgang um 8,1 Prozent.
  pr_271_20.pdf
▸  28.10.2020270/2020Thüringer Daten zu den Vereinigten Staaten von Amerika
PDF der Pressemitteilung öffnen
Wie das Thüringer Landesamt für Statistik anlässlich der Präsidentschaftswahl in den USA am 3. November mitteilt, lebten am 31. Dezember 2019 lt. Ausländerzentralregister 685 Personen mit amerikanischer Staatsbürgerschaft in Thüringen, davon waren 380 männlich und 310 weiblich. 168 Personen mit amerikanischer Staatsangehörigkeit zogen im Jahr 2019 aus den USA nach Thüringen, 144 Menschen gingen den umgekehrten Weg. Seit 1991 ließen sich insgesamt 10 Amerikaner und Amerikanerinnen einbürgern.
  pr_270_20.pdf
▸  27.10.2020269/2020Das Thüringer Bauhauptgewerbe von Januar bis August 2020
PDF der Pressemitteilung öffnen
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurde in den Betrieben des Thüringer Bauhauptgewerbes mit im Allgemeinen 20 und mehr tätigen Personen im Zeitraum von Januar bis August 2020 ein Gesamtumsatz in Höhe von 1 439 Millionen Euro erzielt. Bei gleicher Anzahl an Arbeitstagen, 4 Betrieben mehr und 151 tätigen Personen weniger als im Vorjahreszeitraum entspricht dies einem um 6 Millionen Euro niedrigeren Gesamtumsatz.
  pr_269_20.pdf
▸  27.10.2020268/2020Im zweiten Quartal 2020 mehr Schwangerschaftsabbrüche bei Thüringerinnen
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im zweiten Quartal 2020 wurde bei 716 Thüringer Frauen die Schwangerschaft vorzeitig beendet. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 16 Abbrüche bzw. 2,3 Prozent mehr als im zweiten Quartal des Vorjahres. Bei den in Thüringen behandelten Frauen wurden 29 Schwangerschaften bzw. 4,0 Prozent weniger vorzeitig beendet als im Vergleich zum zweiten Quartal 2019. Deutschlandweit ist die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche um 2,8 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres gestiegen.
  pr_268_20.pdf
▸  26.10.2020267/2020Energieverbrauch und Umsatz in den Thüringer Industriebetrieben 2019 nach Kreisen
PDF der Pressemitteilung öffnen
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurde für die befragten Betriebe der Thüringer Industrie im Jahr 2019 ein Energieverbrauch in Höhe von 64,4 Millionen Gigajoule (GJ) ermittelt. Der in diesen Industriebetrieben erzielte Umsatz betrug 36,2 Milliarden Euro. Damit errechnet sich für das Jahr 2019 ein Energieverbrauch von 1,78 Gigajoule je 1 000 Euro erzielter Umsatz. 2018 lag dieser Wert noch bei 1,80 GJ.
  pr_267_20.pdf
▸  23.10.2020266/2020Deutlicher Rückgang der Erwerbstätigenzahl in Thüringen im 2. Vierteljahr 2020
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im 2. Vierteljahr 2020 hatten im Durchschnitt 1 021 500 Personen einen Arbeitsplatz in Thüringen. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 23 300 Personen bzw. 2,2 Prozent weniger als im 2. Vierteljahr 2019. In Deutschland sank die Erwerbstätigenzahl im gleichen Zeitraum um 1,3 Prozent, im früheren Bundesgebiet (ohne Berlin) um 1,2 Prozent und im Gebiet der neuen Bundesländer (ohne Berlin) um 1,7 Prozent.
  pr_266_20.pdf
▸  22.10.2020265/2020Zahl der Erwerbstätigen in Thüringen in der vergangenen Dekade nahezu unverändert
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im Jahr 2019 hatten im Jahresdurchschnitt 1 044 700 Personen einen Arbeitsplatz in Thüringen. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik ist die Zahl der Erwerbstätigen in Thüringen im Jahr 2019 gegenüber dem Vorjahr um 0,3 Prozent gesunken (–2 700 Personen). In Deutschland erhöhte sich die Zahl der Erwerbstätigen im Jahr 2019 um 0,9 Prozent (+401 000 Personen), im früheren Bundesgebiet (ohne Berlin) ebenfalls um 0,9 Prozent (+339 900 Personen) und im Gebiet der neuen Bundesländer (ohne Berlin) um 0,3 Prozent (+17 300 Personen).
  pr_265_20.pdf
▸  21.10.2020264/2020Thüringer Tourismus im August 2020
Rückgang der Übernachtungen um 18,7 Prozent
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im August 2020 sank die Zahl der Übernachtungen in den Thüringer Beherbergungsbetrieben nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik um 18,7 Prozent auf 1 Million. Das waren 231 Tausend Übernachtungen weniger als im August 2019. Die Zahl der Gästeankünfte sank im Vergleich zum Vorjahresmonat um 21,2 Prozent (–95 Tausend) auf 353 Tausend Ankünfte. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer pro Gast lag mit 2,8 Tagen auf dem gleichen Niveau wie im August 2019.
  pr_264_20.pdf
  nach oben
© Thüringer Landesamt für Statistik, Europaplatz 3, 99091 Erfurt – Postfach 90 01 63, 99104 Erfurt