Designelement im Header
Direkt zum Inhalt
Ende des Menüs

Aktuelle Pressemitteilungen

Hier finden Sie die jeweils neuesten Pressemitteilungen in Kurzform.

▸  26.02.2021042/2021Ausgabe 10 des Corona-Dossiers erschienen
PDF der Pressemitteilung öffnen
Heute erscheint die 10. Ausgabe der Sonderveröffentlichung „Aktuelle Zahlen für Thüringen in Zeiten der Corona-Pandemie“. Die Publikation wird monatlich fortlaufend veröffentlicht und ist auf der Homepage des Thüringer Landesamtes für Statistik unter dem folgenden Link zu beziehen.
  pr_042_21.pdf
▸  25.02.2021041/2021Thüringer Gastgewerbe 2020:
Umsatz real um 35,3 Prozent gesunken
PDF der Pressemitteilung öffnen
Die Unternehmen des Thüringer Gastgewerbes setzten nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik im Jahr 2020 real (preisbereinigt) 35,3 Prozent weniger um als im Vorjahr. Nominal (in jeweiligen Preisen) lagen die Umsätze mit einem Minus von 33,0 Prozent ebenfalls weit unter dem Niveau des Vorjahres. Die Beschäftigtenzahl sank um 14,9 Prozent, wobei die Zahl der Vollzeitbeschäftigten um 8,3 Prozent abnahm und die Zahl der Teilzeitbeschäftigten im Vergleich zum Jahr 2019 um 19,5 Prozent zurückging.
  pr_041_21.pdf
▸  24.02.2021040/2021Thüringer Tourismus 2020
3,7 Millionen weniger Gästeübernachtungen
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im Jahr 2020 wurden nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik in den Thüringer Beherbergungsstätten (mit 10 und mehr Betten) und auf Campingplätzen (ohne Dauercamping) insgesamt 2,3 Millionen Gästeankünfte gezählt. Das waren 42,1 Prozent weniger (−1,7 Millionen Ankünfte) als im Jahr 2019. Die Zahl der Übernachtungen sank um 35,3 Prozent auf knapp 6,7 Millionen (−3,7 Millionen). Niedrigere Zahlen der Gästeankünfte und Übernachtungen wurden letztmalig im Jahr 1993 registriert. Die Verweildauer pro Gast lag im Jahr 2020 mit durchschnittlich 2,9 Tagen deutlich über der Verweildauer im Jahr 2019 (2,6 Tage).
  pr_040_21.pdf
▸  23.02.2021039/2021Schlachtungen und Fleischerzeugung in Thüringen 2020
Erzeugte Fleischmenge sinkt um die Hälfte
PDF der Pressemitteilung öffnen
Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, wurden im Jahr 2020 nach vorläufigen Ergebnissen 345 000 als tauglich beurteilte Tiere (ohne Geflügel) geschlachtet. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang um knapp zwei Drittel (−600 300 Tiere bzw. −64 Prozent).
  pr_039_21.pdf
▸  22.02.2021038/2021Thüringer Industrie 2020 im deutschlandweiten Vergleich
PDF der Pressemitteilung öffnen
Der Umsatz der Thüringer Industriebetriebe mit 50 und mehr Beschäftigten sank 2020 (bei 5 Arbeitstagen mehr) um 7,8 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. In Deutschland wurde 8,8 Prozent Umsatzrückgang verzeichnet. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, belegte Thüringen bei der Umsatzentwicklung im bundesweiten Ländervergleich mit dem 8. Platz einen mittleren Platz.
  pr_038_21.pdf
▸  19.02.2021037/2021Thüringer Bauhauptgewerbe von Januar bis Dezember 2020: Entwicklung von Umsatz und Auftragseingang
PDF der Pressemitteilung öffnen
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurde in den Betrieben des Thüringer Bauhauptgewerbes mit im Allgemeinen 20 und mehr tätigen Personen im Zeitraum von Januar bis Dezember 2020 ein baugewerblicher Umsatz in Höhe von 2,4 Milliarden Euro erzielt. Er stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 23 Millionen Euro (+1,0 Prozent) bei 5 Arbeitstagen und 6 Betrieben mehr.
Von Januar bis Dezember 2020 wurden Aufträge in Höhe von 2,1 Milliarden Euro an die Thüringer Baubetriebe ausgereicht. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum war die Höhe der Aufträge um 34 Millionen Euro niedriger (−1,6 Prozent).
  pr_037_21.pdf
▸  18.02.2021036/2021Regionales Ranking in der Thüringer Industrie 2020
Spitzenreiter Gotha mit 415 Millionen Euro Umsatzzuwachs
PDF der Pressemitteilung öffnen
Der Umsatz der Thüringer Industriebetriebe mit 50 und mehr Beschäftigten sank nach vorläufigen Angaben 2020 (bei 5 Arbeitstagen mehr) gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 7,8 Prozent. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik konnten nur die 2 Landkreise Gotha und Saale-Holzland-Kreis sowie die 2 Stadtkreise Erfurt und Jena ein Umsatzplus erwirtschaften. Alle anderen Landkreise und kreisfreien Städte erzielten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Verlust.
  pr_036_21.pdf
▸  18.02.2021035/2021Niedrigste Anzahl von Gewerbeanzeigen in Thüringen seit 1991
PDF der Pressemitteilung öffnen
In Thüringen gab es im Jahr 2020 so wenig Gewerbeanzeigen wie noch nie. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik waren sowohl die Gewerbeanmeldungen als auch die Gewerbeabmeldungen auf einem historischen Tiefstand. Vor allem in den Monaten März bis Mai war das Meldegeschehen gegenüber dem Vorjahr reduziert. Mögliche Gründe für diesen Rückgang sind die durch die Corona-Pandemie verursachten Einschränkungen wie Ausgangsbeschränkungen, Einstellung des Besucherverkehrs und Personalengpässe in den Gewerbeämtern, aber auch Soforthilfemaßnahmen des Bundes und der Länder sowie die Aussetzung der Insolvenzanzeigepflicht.
  pr_035_21.pdf
▸  17.02.2021034/2021Bierabsatz ins Ausland in 2020 auf neuem Höchststand
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im Jahr 2020 wurden von den Thüringer Brauereien und Bierlagern 3,1 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 6,1 Prozent bzw. 179 Tausend Hektoliter mehr als im Vorjahr. Damit war Thüringen das einzige Bundesland, das seinen Bierabsatz steigern konnte. Bundesweit gab es hier einen Rückgang um 5,5 Prozent.
  pr_034_21.pdf
▸  16.02.2021033/20214 Prozent mehr festgesetzte Einkommensteuer in 2016
PDF der Pressemitteilung öffnen
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wies die Lohn- und Einkommensteuerstatistik des Veranlagungsjahres 2016 für 804 988 Steuerpflichtige mit Wohnsitz in Thüringen eine festgesetzte Einkommensteuer von 4,6 Milliarden Euro aus. Das entspricht einem Zuwachs von 4,2 Prozent zum Vorjahr.
  pr_033_21.pdf
▸  15.02.2021032/2021Thüringer Stromproduktion knapp unter der 10 000 Gigawattstunden-Marke
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im Jahr 2019 wurden in Thüringen 9 959 Gigawattstunden (GWh) Strom erzeugt. Nach vorläufigen Angaben des Thüringer Landesamtes für Statistik verringerte sich die erzeugte Strommenge um 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Anteil der Stromproduktion aus erneuerbaren Energieträgern stieg jedoch um 3,8 Prozentpunkte auf 62,3 Prozent. Um den gesamten Strombedarf aller Thüringer Verbraucher decken zu können, muss jedoch Strom aus anderen Bundesländern importiert werden. Die Höhe des Stromimports kann erst mit der Gesamtenergiebilanzierung für 2019 bestimmt werden.
  pr_032_21.pdf
▸  12.02.2021031/2021Zum Valentinstag: 52 Eheschließungen am Valentinstag in Thüringen 2020
Außergewöhnlich viele Eheschließungen im Februar 2020
PDF der Pressemitteilung öffnen
Der Valentinstag 2021 steht vor der Tür. Der Tag wird aus wettertechnischer Sicht ein eisiger werden, doch das wird die Liebenden nicht davon abhalten, ihrer Liebe mit herzlichen und warmen Gesten Ausdruck zu verleihen. Für das Thüringer Landesamt für Statistik stellt dieser Tag einen guten Anlass dar, auf die Eheschließungsstatistik des letztjährigen Valentinstages einen Blick zu werfen. Traditionell ziehen am Valentinstag ein paar mehr Eheschließungswillige vor die Standesbeamten als an einem durchschnittlichen Februartag. Nach einer vorläufigen Auswertung gaben sich am 14.02.2020 in Thüringer Standesämtern 52 Paare das Ja-Wort. Das waren knapp 2,5-mal so viele Paare, wie an einem durchschnittlichen Februartag des Jahres 2020 (22 Eheschließungen pro Tag).
  pr_031_21.pdf
▸  12.02.2021030/2021Bilanz der Thüringer Industrie im Corona-Jahr 2020: Umsatzminus von 7,8 Prozent
Zahl der Beschäftigten um mehr als 5 000 Personen gesunken
PDF der Pressemitteilung öffnen
Die Thüringer Industrie erzielte 2020 rund 29,9 Milliarden Euro Umsatz. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, lagen die Umsätze (bei 5  Arbeitstagen mehr) in den Industriebetrieben mit 50 und mehr Beschäftigten um 7,8  Prozent bzw. 2,5  Milliarden Euro unter dem Vorjahreszeitraum. Die Corona-Krise prägt damit die Konjunkturdaten der Thüringer Industrie.
  pr_030_21.pdf
▸  09.02.2021029/2021Weniger Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen von Januar bis November 2020 in Thüringen
PDF der Pressemitteilung öffnen
In Thüringen gab es nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik in den ersten 11 Monaten 2020 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum sowohl weniger Gewerbeanmeldungen als auch weniger Gewerbeabmeldungen. Vor allem in den Monaten März bis Mai war das Meldegeschehen gegenüber dem Vorjahr reduziert. Mögliche Gründe für diesen Rückgang sind die durch die Corona-Pandemie verursachten Einschränkungen wie Ausgangsbeschränkungen, Einstellung des Besucherverkehrs und Personalengpässe in den Gewerbeämtern, aber auch Soforthilfemaßnahmen des Bundes und der Länder sowie die Aussetzung der Insolvenzanzeigepflicht.
  pr_029_21.pdf
▸  08.02.2021028/2021Thüringer Tourismus im November 2020
Gästeankünfte sinken um 83 Prozent
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im November 2020 wurden nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik in den Thüringer Beherbergungsstätten (mit 10 und mehr Betten) und auf Campingplätzen (ohne Dauercamping) insgesamt 51 Tausend Gästeankünfte gezählt. Das waren 83 Prozent weniger Ankünfte (−244 Tausend) als im November 2019. Die Zahl der Übernachtungen sank um 68 Prozent auf 231 Tausend (487 Tausend). Die Verweildauer pro Gast lag mit durchschnittlich 4,6 Tagen sehr deutlich über dem im November 2019 gemessenen Niveau (2,4 Tage).
  pr_028_21.pdf
▸  08.02.2021027/2021Strauchbeerenanbau in Thüringen rückläufig
PDF der Pressemitteilung öffnen
Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, wurden im vergangenen Jahr von 17 Thüringer Landwirtschaftsbetrieben auf einer Fläche von 111 Hektar insgesamt 184 Tonnen Strauchbeeren erzeugt. Die Anbaufläche sank gegenüber dem Jahr 2019 um 33 Hektar bzw. 23 Prozent. Seit dem Jahr 2018 ist die Thüringer Strauchbeerenfläche um rund ein Drittel zurückgegangen. Die Gesamterntemenge stieg gegenüber dem sehr niedrigen Vorjahresergebnis um 6 Tonnen bzw. 3 Prozent. Spätfröste und Trockenheit führten erneut zu Ertragsausfällen bis zum Totalverlust. Auch wurden erneut Rodungen einzelner Bestände gemeldet.
  pr_027_21.pdf
▸  05.02.2021026/2021Inflationsrate in Thüringen im Januar 1,3 Prozent
Deutlicher Anstieg der Verbraucherpreise
PDF der Pressemitteilung öffnen
Die Einführung der CO2 Abgabe und das zeitlich befristete Ende der Mehrwertsteuersenkung sorgte für einen kräftigen Anstieg der Verbraucherpreise. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik erhöhten sich die Verbraucherpreise gegenüber dem Vormonat Dezember um 0,5 Prozent und erreichten einen Indexstand von 106,8 Prozent (Basis 2015=100).
  pr_026_21.pdf
▸  02.02.2021025/202119,6 Millionen Euro festgesetzte Erbschaft- und Schenkungsteuer in 2019
PDF der Pressemitteilung öffnen
In Thüringen wurde im Jahr 2019 Erbschaft- und Schenkungsteuer in Höhe von 19,6 Millionen Euro festgesetzt, das waren 4,7 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Nach Angaben des Thüringer Landesamtes für Statistik wurden vom Finanzamt Gotha, welches in Thüringen für Erbschaft- und Schenkungsteuer zuständig ist, 1 655 relevante Steuerbescheide für unbeschränkt Steuerpflichtige erteilt.
  pr_025_21.pdf
▸  01.02.2021024/2021Ausgaben der Thüringer Hochschulen und Universitäten 2019 um 9,7 Prozent auf 1 346 Millionen Euro gestiegen
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im Jahr 2019 haben die öffentlichen und privaten Hochschulen des Landes Thüringen 1 345,7 Millionen Euro für Lehre, Forschung und Krankenbehandlung ausgegeben. Damit stiegen die Ausgaben um 9,7 Prozent gegenüber 2018 (1 226,7 Millionen Euro).
  pr_024_21.pdf
▸  29.01.2021023/2021In Thüringer Krankenhäusern im Jahr 2019 rund 587 000 vollstationär behandelte Patienten
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im Jahr 2019 wurden in den 43 Thüringer Krankenhäusern 586 890 Patienten vollstationär behandelt. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 1 981 Fälle bzw. 0,3 Prozent weniger als im Jahr 2018. Von den 586 890 Krankenhausfällen wurden 9 656 Patienten (1,6 Prozent) am Aufnahmetag wieder aus dem Krankenhaus entlassen bzw. in ein anderes Krankenhaus verlegt (sogenannte Stundenfälle).
  pr_023_21.pdf
▸  28.01.2021022/2021Ausgabe 9 des Corona-Dossiers erschienen
PDF der Pressemitteilung öffnen
Heute erscheint die 9. Ausgabe der Sonderveröffentlichung „Aktuelle Zahlen für Thüringen in Zeiten der Corona-Pandemie“. Die Publikation wird monatlich fortlaufend veröffentlicht und ist auf der Homepage des Thüringer Landesamtes für Statistik unter dem folgenden Link zu beziehen.
  pr_022_21.pdf
▸  28.01.2021021/2021Rückgang der Unfälle mit Personenschaden und der verunglückten Personen im November 2020
PDF der Pressemitteilung öffnen
Nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik meldete die Thüringer Polizei im November 2020 insgesamt 4 247 Unfälle. Zum Vorjahresmonat war das ein Rückgang um 10,7 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat stellte das einen Rückgang um 3,9 Prozent dar.
  pr_021_21.pdf
▸  27.01.2021020/20212 540 Betriebe in Thüringen werden über ihre Teilnahme an der neuen Verdiensterhebung informiert
PDF der Pressemitteilung öffnen
Das Thüringer Landesamt für Statistik stellt eine neue, modernisierte Verdiensterhebung auf. Im Rahmen des Gesetzes zur Änderung des Verdienststatistikgesetzes (VerdStatGÄndG) vom 12. August 2020 werden die Vierteljährliche Verdiensterhebung, die 4-jährliche Verdienststrukturerhebung sowie die Sondererhebung Verdienste zusammengeführt und auf eine monatliche Erhebung von Einzeldaten umgestellt.
  pr_020_21.pdf
▸  27.01.2021019/2021„Thüringen heute“ und Thüringen-Faltblätter soeben erschienen
PDF der Pressemitteilung öffnen
Zum Informationsangebot des Thüringer Landesamtes für Statistik gehören seit mehr als 25 Jahren Faltblätter, in denen Wissenswertes zu einzelnen Sachgebieten der amtlichen Statistik, wie z. B. zur Landwirtschaft, zur Bevölkerung, zu Tourismus oder Bildung, um hier nur einige zu nennen, in konzentrierter und übersichtlicher Form dargestellt wird. Dagegen handelt es sich bei den jetzt veröffentlichten Faltblättern um Querschnittsveröffentlichungen.
  pr_019_21.pdf
▸  26.01.2021018/2021Thüringer Bauhauptgewerbe von Januar bis November 2020: Gute Umsatzentwicklung im öffentlichen und Straßenbau
PDF der Pressemitteilung öffnen
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurde in den Betrieben des Thüringer Bauhauptgewerbes mit im Allgemeinen 20 und mehr tätigen Personen im Zeitraum von Januar bis November 2020 ein baugewerblicher Umsatz in Höhe von 2,1 Milliarden Euro erzielt. Er stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 10 Millionen Euro (+0,5 Prozent) bei 3 Arbeitstagen und 5 Betrieben mehr.
  pr_018_21.pdf
▸  26.01.2021017/2021Zahl der Erwerbstätigen in Thüringen im Jahr 2020 um 2 Prozent gesunken
PDF der Pressemitteilung öffnen
Nach ersten Berechnungen hatten 2020 im Jahresdurchschnitt 1 024 000 Personen einen Arbeitsplatz in Thüringen. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilte, ist damit die Zahl der Erwerbstätigen in Thüringen gegenüber dem Vorjahr um 2,0 Prozent (20 700 Personen) gesunken. In Deutschland sank die Zahl der Erwerbstätigen im Jahr 2020 um 1,1 Prozent (−477 000 Personen), im früheren Bundesgebiet (ohne Berlin) ebenfalls um 1,1 Prozent (−390 500 Personen) und im Gebiet der neuen Bundesländer (ohne Berlin) um 1,4 Prozent (−82 900 Personen).
  pr_017_21.pdf
▸  25.01.2021016/2021Insgesamt weniger Gefängnisinsassen – Jedoch mehr junge Leute in Haft
PDF der Pressemitteilung öffnen
Am 31. März 2020 waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 1 187 Strafgefangene (einschließlich Sicherungsverwahrte) in den Thüringer Justizvollzugsanstalten und der Jugendstrafanstalt inhaftiert. Außerdem befanden sich 262 Personen in Untersuchungshaft und 8 Personen in sonstiger Haft.
  pr_016_21.pdf
▸  22.01.2021015/2021Deutlich erhöhte Sterblichkeit in Thüringen zum Jahresende 2020
Circa 60 Prozent mehr Sterbefälle bei den ab 80-Jährigen im Dezember 2020 im Vergleich zu den Vorjahren
PDF der Pressemitteilung öffnen
Im Jahr 2020 starben in Thüringen nach einer vorläufigen Auswertung der Ergebnisse der Sterbefallstatistik 30 123 Personen. Das waren 950 Menschen mehr als im Durchschnitt der Jahre 2016 bis 2019, was einer Steigerung um 3,3 Prozent entspricht. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, geht die erhöhte Sterblichkeit vor allem auf eine Steigerung der Sterbefälle am Jahresende 2020 zurück. Allein im Dezember 2020 lag die Zahl der Gestorbenen mit 3 577 Fällen rund 40 Prozent über dem Durchschnitt der Vorjahre.
  pr_015_21.pdf
▸  22.01.2021014/2021Mikrozensus 2021 – Eine repräsentative Haushaltsbefragung der amtlichen Statistik
PDF der Pressemitteilung öffnen
Wie leben alleinerziehende Mütter und Väter? Wie ist die Lebenssituation älterer Menschen? Wie entwickelt sich die Anzahl der Familien und anderer Lebensformen? Wie steht es um die Erwerbssituation der Bevölkerung? Antworten auf solche und andere Fragen, die die Bevölkerungs-, Haushalts-und Familienstruktur, den Arbeitsmarkt sowie die soziale und wirtschaftliche Lage der Gesellschaft betreffend, gibt der Mikrozensus, die jährliche repräsentative Haushaltsbefragung in Deutschland.
  pr_014_21.pdf
▸  21.01.2021013/2021Deutsch-Französischer Tag
PDF der Pressemitteilung öffnen
Vor 17 Jahren wurde der Deutsch-Französische Tag durch die Erklärung des französischen Präsidenten Jacques Chirac und des deutschen Bundeskanzlers Gerhard Schröder eingeführt. Dadurch soll der am 22.01.1963 unterzeichnete Élysée-Vertrag, welcher Frieden und Freundschaft zwischen Frankreich und Deutschland besiegelte, aufgelebt werden.
  pr_013_21.pdf
  nach oben
© Thüringer Landesamt für Statistik, Europaplatz 3, 99091 Erfurt – Postfach 90 01 63, 99104 Erfurt