Designelement im Header
Direkt zum Inhalt
Hinweis für Auskunftspflichtige während der Corona-Pandemie
Coronavirus-Informationsportal der Landesregierung
INTERVIEWER GESUCHT!
Veröffentlichung Thüringen-Atlas im PDF-Format
THÜRINGEN ATLAS
Veröffentlichung Thüringen-Atlas – Wirtschaft im PDF-Format
THÜRINGEN ATLAS
Wirtschaft
Veröffentlichung Thüringen-Atlas – Landwirtschaft im PDF-Format
THÜRINGEN ATLAS
Landwirtschaft
Veröffentlichung Thüringen-Atlas – Umwelt und Energie im PDF-Format
THÜRINGEN ATLAS
Umwelt und Energie
Veröffentlichung Thüringen-Atlas – Finanzen und Personal der Kommunen im PDF-Format
THÜRINGEN ATLAS
Finanzen & Personal der Kommunen

A3
3.95.131.146

Ende des Menüs

Aktuelle Pressemitteilungen:

Pressemitteilung 189 vom 26. Juli 2021

Elterngeld 2020 in Thüringen: Väteranteil liegt bei 27,0 Prozent

zur Pressemitteilung 189 vom 26. Juli 2021: „Elterngeld 2020 in Thüringen: Väteranteil liegt bei 27,0 Prozent“ im PDF-Format

Im Jahr 2020 haben 42 869 Männer und Frauen in Thüringen Elterngeld erhalten. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik waren das 1 803 Elterngeldbeziehende bzw. 4,0 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Bei den Müttern verringerte sich die Zahl der Elterngeldbezieherinnen im Jahr 2020 gegenüber dem Jahr zuvor um 1 509 bzw. um 4,6 Prozent auf 31 286. Die Zahl der Männer mit Elterngeldbezug lag bei 11 583 und damit um 2,5 Prozent unter dem Vorjahresniveau (2019: 11 877). Somit lag der Väteranteil, der den Anteil der männlichen Bezieher an allen Elterngeldbeziehenden angibt, im Jahr 2020 bei 27,0 Prozent, im Jahr 2019 bei 26,6 Prozent und im Jahr 2015 bei 22,8 Prozent.

Pressemitteilung 188 vom 23. Juli 2021

Ferienbeginn in Thüringen: Höchster prozentualer Anstieg des Wohnmobilbestandes im Bundesländervergleich

zur Pressemitteilung 188 vom 23. Juli 2021: „Ferienbeginn in Thüringen: Höchster prozentualer Anstieg des Wohnmobilbestandes im Bundesländervergleich“ im PDF-Format

Auch in diesem Jahr werden wieder viele Thüringer und Thüringerinnen mit dem Wohnmobil in den Sommerurlaub fahren. Am 01.01.2021 gab es in Thüringen insgesamt 11 047 Wohnmobile. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik waren das 21,2 Prozent mehr als noch 1 Jahr zuvor (01.01.2020: 9 112 Wohnmobile). Thüringen verzeichnete damit den größten prozentualen Anstieg aller Bundesländer.

Pressemitteilung 187 vom 23. Juli 2021

Unterdurchschnittliche Erdbeerernte in Thüringen erwartet

zur Pressemitteilung 187 vom 23. Juli 2021: „Unterdurchschnittliche Erdbeerernte in Thüringen erwartet“ im PDF-Format

Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, wurden nach ersten vorläufigen Ergebnissen in diesem Jahr im Freiland auf 116 Hektar Erdbeeren angebaut. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang um 14 Hektar bzw. 11 Prozent. Im Durchschnitt der vergangenen 6 Jahre standen in Thüringen 136 Hektar Erdbeerfläche im Ertrag.

Pressemitteilung 186 vom 22. Juli 2021

Thüringer Spargelernte 2021 auf Vorjahresniveau

zur Pressemitteilung 186 vom 22. Juli 2021: „Thüringer Spargelernte 2021 auf Vorjahresniveau“ im PDF-Format

Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, beläuft sich die im Ertrag stehende Spargelfläche nach vorläufigen Ergebnissen mit Stand von Ende Juni in diesem Jahr auf insgesamt 266 Hektar. Gegenüber dem Vorjahr bleibt die im Ertrag stehende Thüringer Spargelfläche nahezu konstant.

Pressemitteilung 185 vom 22. Juli 2021

Reallohnindex 2020 in Thüringen um 0,7 Prozent gesunken

zur Pressemitteilung 185 vom 22. Juli 2021: „Reallohnindex 2020 in Thüringen um 0,7 Prozent gesunken“ im PDF-Format

Der Reallohnindex 2020 lag nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 0,7 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Nach endgültigen Ergebnissen der Vierteljährlichen Verdiensterhebung stieg der Nominallohnindex gegenüber dem Jahr 2020 um 0,2 Prozent. Im gleichen Zeitraum war ein Anstieg der Verbraucherpreise von 0,9 Prozent zu beobachten.

Pressemitteilung 184 vom 21. Juli 2021

Thüringer Bauhauptgewerbe von Januar bis Mai 2021
Rückgang bei Auftragseingängen und Umsätzen

zur Pressemitteilung 184 vom 21. Juli 2021: „Thüringer Bauhauptgewerbe von Januar bis Mai 2021 <br><thin>Rückgang bei Auftragseingängen und Umsätzen</thin>“ im PDF-Format

In der Zeit von Januar bis Mai 2021 wurden an die Betriebe des Thüringer Bauhauptgewerbes mit im Allgemeinen 20 und mehr tätigen Personen weniger Aufträge als im Vorjahreszeitraum ausgereicht. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik lag der baugewerbliche Umsatz bei gleicher Anzahl an Betrieben und einem Arbeitstag weniger deutlich unter den Werten des Vorjahres.

Weitere Pressemitteilungen »

Aktuelle Aufsätze aus dem Monatsheft:

aus dem Monatsheft Juni 2021

Thüringen aktuell

Thüringen aktuell - Ausgabe Juni 2021 im PDF-Format öffnen

Die wirtschaftliche Entwicklung im Bergbau und Verarbeitenden Gewerbe verlief im Monat März 2021 durchaus positiv. Im Vergleich zum Vormonat sind die Umsätze, der Auftragseingang und die Produktivität deutlich angestiegen. Die Zahl der Beschäftigten blieb fast konstant (bei 3 Arbeitstagen mehr). Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden, mit Ausnahme der Beschäftigtenzahlen, bei allen genannten Kennziffern Zuwächse errechnet. Die Zahl der Beschäftigten ist dagegen weiterhin tendenziell rückläufig (bei einem Arbeitstag mehr).

Im Bauhauptgewerbe stieg im März 2021 gegenüber dem Vormonat sowohl der baugewerbliche Umsatz als auch die Produktivität, der Auftragseingang und die Beschäftigtenzahl an. Gegenüber dem Vorjahresmonat konnte ein Auftrags- und Beschäftigtenplus errechnet werden. Der baugewerbliche Umsatz und die Produktivität lagen unter dem Niveau des Vorjahres.

Im Ausbaugewerbe lagen im 1. Quartal 2021 die Umsätze und die Produktivität unter dem Niveau des Vorjahresquartals. Die Beschäftigten stiegen dagegen weiterhin an.

Die Zahl der Arbeitslosen hat sich im März dieses Jahres gegenüber dem Vormonat verringert. Der Einfluss der Corona-Pandemie auf den Arbeitsmarkt ist jedoch weiterhin in den erhöhten Arbeitslosenzahlen gegenüber dem Vorjahr spürbar.

aus dem Monatsheft Juni 2021

Tourismus in Thüringen 2020

Aufsatz „Tourismus in Thüringen 2020“ im PDF-Format öffnen

Im Jahr 2020 wurden in den Thüringer Beherbergungsstätten (mit zehn und mehr Betten) und auf Campingplätzen (ohne Dauercamping) insgesamt 2,3 Millionen Gästeankünfte gezählt. Das waren 42,1 Prozent weniger (−1,7 Millionen Ankünfte) als im Jahr 2019. Die Zahl der Übernachtungen sank um 35,3 Prozent auf knapp 6,7 Millionen (−3,7 Millionen). Weniger Gästeankünfte und Übernachtungen wurden letztmalig im Jahr 1993 registriert. Die knapp 63 Tausend Gästebetten, die im Jahr 2020 in den Thüringer Beherbergungsstätten mit zehn und mehr Betten angeboten wurden, waren im Durchschnitt zu 31,5 Prozent ausgelastet. Die Aufenthaltsdauer pro Gast lag mit durchschnittlich 2,9 Tagen deutlich über der des Jahres 2019 (2,6 Tage).

aus dem Monatsheft Juni 2021

Thüringer Hochschulen im Spiegel der amtlichen Statistik – Teil I: Universitäten

Aufsatz „Thüringer Hochschulen im
Spiegel der amtlichen Statistik
– Teil I: Universitäten“ im PDF-Format öffnen

Die Ergebnisse der Hochschulstatistik stellen für die empirische Betrachtung und Analyse der Entwicklungen im tertiären Bildungsbereich eine fundamentale Grundlage dar. Anhand dieser Daten zu den Studierenden, zu den bestandenen Prüfungen sowie zum Hochschulpersonal werden unter anderem hochschulpolitische und infrastrukturelle Planungen und Prognosen vorgenommen. So können nicht nur Aussagen zur Fachkräfte-, sondern auch zur Einwohner- und Sozialraumentwicklung getroffen werden. Hauptnutzer dieser statistischen Erhebungen sind Politik und Verwaltung auf nationaler und internationaler Ebene (Eurostat, OECD, etc.). Zusätzlich greifen aber beispielsweise auch Berufsverbände, Forschungsinstitute, Medien und privatwirtschaftliche Unternehmen auf die Daten der Hochschulstatistiken zurück.