Direkt zum Inhalt
Ende des Menüs
ZAHLEN · DATEN · FAKTEN
Pressemitteilung 120 vom 21. Mai 2019
Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Landeswahlleiter Günter Krombholz ruft alle Wahlberechtigten auf, am Sonntag, dem 26. Mai, wählen zu gehen. „Die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger sollten die Chance nutzen, mit ihren Stimmen auf die künftige Politik in Europa Einfluss zu nehmen.“
mehr dazu »

Pressemitteilung 119 vom 21. Mai 2019
Im Jahr 2018 meldeten die Thüringer Bauaufsichtsbehörden insgesamt 4 237 fertig gestellte Wohnungen. Das seit Jahren höchste Fertigstellungsergebnis aus 2016 mit 5 484 bezugsfertigen Wohnungen konnte auch im Jahr 2018 nicht erreicht werden. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik waren die Fertigstellungen auch gegenüber dem Vorjahr rückläufig, um 10,9 Prozent bzw. 520 Wohnungen.
mehr dazu »

Pressemitteilung 118 vom 20. Mai 2019
Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Verschiedene Meinungsforschungsinstitute führen am Wahlsonntag vor einzelnen Wahllokalen anonyme Wählerbefragungen durch.
mehr dazu »

Pressemitteilung 117 vom 20. Mai 2019
Im Jahr 2018 haben an Thüringer Hochschulen 24 Männer und 10 Frauen den Nachweis einer Lehrbefähigung in einem wissenschaftlichen Fachgebiet erworben. Im Vergleich zum Jahr 2017 waren das 17,1 Prozent bzw. 7 Habilitationen weniger. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, liegt die Zahl der Habilitationen damit unter dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre von 41,9 Habilitationen.
mehr dazu »

Pressemitteilung 116 vom 17. Mai 2019
Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Wie Landeswahlleiter Günter Krombholz mitteilte, hatten bis Mittwoch, den 15. Mai 2019, rund 161.000 Wähler die Briefwahlunterlagen abgefordert, dies sind rund 50.000 mehr Anträge im Vergleich zur Europawahl 2014.
mehr dazu »

Weitere Pressemitteilungen »
Aus dem Monatsheft März 2019

Die wirtschaftliche Konjunktur hat sich im Jahr 2018 gegenüber dem Vorjahr durchweg positiv entwickelt.

Wichtiger Träger der Wirtschaft war nach wie vor das Verarbeitende Gewerbe und hier konnte gegenüber dem Jahr zuvor ein Zuwachs sowohl beim Umsatz als auch bei den Beschäftigten, beim Auftragseingang und bei der Produktivität verzeichnet werden.

Auch im Baugewerbe lagen sowohl der baugewerbliche Umsatz als auch die Produktivität und die Beschäftigtenzahl über dem Vorjahresniveau. Hier konnte vor allen bei der Beschäftigtenzahl nach einem langanhaltenden Rückwärtstrend bis 2016 das 2. Jahr in Folge ein Zuwachs beobachtet werden.

Die Zahl der Arbeitslosen ging im Jahr 2018 weiter deutlich zurück. Auch bei den Jugendlichen unter 25 Jahren war ein Rückgang der Arbeitslosenzahl zu verzeichnen. Die Arbeitslosenquote ist erneut gesunken und nähert sich weiter dem bundesdurchschnittlichen Wert an.

mehr dazu »

Aufsatz aus dem Monatsheft März 2019

Eurostat, das Statistische Amt der Europäischen Union, ist zuständig für die Erfassung und Verbreitung von Daten auf europäischer Ebene.

Die Ergebnisse der amtlichen Regional- und Städtestatistik sind sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene für die Ausgestaltung der Regionalpolitik von großer Bedeutung. So spielen vergleichbare Regionalstatistiken in vielen Bereichen des Europäischen Statistischen Systems eine wesentliche Rolle und werden für vielfältige Zwecke, wie z. B. die Bewertung des Erfolgs politischer Maßnahmen auf kommunaler Ebene, verwendet. Vor allem bei der Ausgestaltung der finanziellen Förderung von Projekten in den einzelnen EU-Mitgliedsstaaten, stützt sich die EU bei der Beurteilung der Förderfähigkeit von Regionen auf statistische Daten, womit sich die besondere Bedeutung der Regionalstatistik zeigt.

mehr dazu »

Auswahl aus den Veröffentlichungen der letzten 60 Tage:

 
 
 

 
Statistisches Monatsheft Thüringen März 2019
 

 
Europa der Regionen: Thüringen im europäischen Vergleich, Ausgabe 2019
 

 
Schlüsselverzeichnis der Städte, Gemeinden, Verwaltungsgemeinschaften und erfüllenden Gemeinden Thüringens Stand: 1.1.2019
www.statistik.thueringen.de - Die Adresse, wenn es um Statistik geht.