Direkt zum Inhalt
Ende des Menüs
ZAHLEN · DATEN · FAKTEN
Pressemitteilung 187 vom 23. Juli 2019
Der Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert:
Parteien, die nicht im Bundestag oder einem Landtag seit deren letzter Wahl auf Grund eigener Wahlvorschläge ununterbrochen vertreten sind, können einen Wahlvorschlag zur Landtagswahl nur einreichen, wenn sie bis zum 29. Juli 2019, 18.00 Uhr, ihre Beteiligung zur Wahl des 7. Thüringer Landtags beim Landeswahlleiter schriftlich angezeigt haben und der Landeswahlausschuss die Parteieigenschaft am 16. August 2019 festgestellt hat.
mehr dazu »

Pressemitteilung 186 vom 23. Juli 2019
Die Kernhaushalte der Gemeinden und Gemeindeverbände hatten Ende 2018 nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik einen Schuldenstand in Höhe von 1 584,0 Millionen Euro bzw. eine Pro-Kopf-Verschuldung von 738 Euro je Einwohner. Gegenüber dem Vorjahr sanken die Schulden um 155,1 Millionen Euro bzw. 8,9 Prozent.
mehr dazu »

Pressemitteilung 185 vom 22. Juli 2019
Im Jahr 2018 wurden den Thüringer Jugendämtern in 3 481 Fällen gewichtige Anhaltspunkte für eine Kindeswohlgefährdung bekannt. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, war das im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg um 142 Gefährdungseinschätzungen bzw. 4,3 Prozent. Von den Einschätzungen zur Kindeswohlgefährdung waren Mädchen (1 727 bzw. 49,6 Prozent) und Jungen (1 754 bzw. 50,4 Prozent) gleichermaßen betroffen.
mehr dazu »

Pressemitteilung 184 vom 19. Juli 2019
Die 847 Thüringer Industriebetriebe mit 50 und mehr Beschäftigten erzielten in den ersten fünf Monaten des Jahres 2019 einen Umsatz in Höhe von rund 13,8 Milliarden Euro. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik lag das Ergebnis 4,8 Prozent bzw. 637 Millionen Euro über dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum.
mehr dazu »

Pressemitteilung 183 vom 19. Juli 2019
Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurden von Januar bis Mai 2019 in den Betrieben des Thüringer Bauhauptgewerbes mit im Allgemeinen 20 und mehr tätigen Personen Aufträge in Höhe von 898 Millionen Euro angenommen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist dies ein Mehr von 63 Millionen Euro oder ein Zuwachs um 7,5 Prozent. Den höchsten Anteil an den Auftragseingängen insgesamt konnte der Öffentliche und Straßenbau mit einem Anteil von 56,2 Prozent verbuchen. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich das Auftragsvolumen in dieser Bauart um 13,1 Prozent.
mehr dazu »

Weitere Pressemitteilungen »
Aus dem Monatsheft März 2019

Die wirtschaftliche Konjunktur hat sich im Jahr 2018 gegenüber dem Vorjahr durchweg positiv entwickelt.

Wichtiger Träger der Wirtschaft war nach wie vor das Verarbeitende Gewerbe und hier konnte gegenüber dem Jahr zuvor ein Zuwachs sowohl beim Umsatz als auch bei den Beschäftigten, beim Auftragseingang und bei der Produktivität verzeichnet werden.

Auch im Baugewerbe lagen sowohl der baugewerbliche Umsatz als auch die Produktivität und die Beschäftigtenzahl über dem Vorjahresniveau. Hier konnte vor allen bei der Beschäftigtenzahl nach einem langanhaltenden Rückwärtstrend bis 2016 das 2. Jahr in Folge ein Zuwachs beobachtet werden.

Die Zahl der Arbeitslosen ging im Jahr 2018 weiter deutlich zurück. Auch bei den Jugendlichen unter 25 Jahren war ein Rückgang der Arbeitslosenzahl zu verzeichnen. Die Arbeitslosenquote ist erneut gesunken und nähert sich weiter dem bundesdurchschnittlichen Wert an.

mehr dazu »

Aufsatz aus dem Monatsheft März 2019

Eurostat, das Statistische Amt der Europäischen Union, ist zuständig für die Erfassung und Verbreitung von Daten auf europäischer Ebene.

Die Ergebnisse der amtlichen Regional- und Städtestatistik sind sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene für die Ausgestaltung der Regionalpolitik von großer Bedeutung. So spielen vergleichbare Regionalstatistiken in vielen Bereichen des Europäischen Statistischen Systems eine wesentliche Rolle und werden für vielfältige Zwecke, wie z. B. die Bewertung des Erfolgs politischer Maßnahmen auf kommunaler Ebene, verwendet. Vor allem bei der Ausgestaltung der finanziellen Förderung von Projekten in den einzelnen EU-Mitgliedsstaaten, stützt sich die EU bei der Beurteilung der Förderfähigkeit von Regionen auf statistische Daten, womit sich die besondere Bedeutung der Regionalstatistik zeigt.

mehr dazu »

Auswahl aus den Veröffentlichungen der letzten 90 Tage:

 
 
 

 
Kindertagesbetreuung regional 2018
 

 
Thüringen-Atlas, Ausgabe 2019
 

 
Methodenbericht zur Flächenerhebung, Ausgabe 2018

 
 
www.statistik.thueringen.de - Die Adresse, wenn es um Statistik geht.