Designelement im Header
Direkt zum Inhalt
Veröffentlichung Thüringen-Atlas im PDF-Format
THÜRINGEN ATLAS
Veröffentlichung Thüringen-Atlas – Wirtschaft im PDF-Format
THÜRINGEN ATLAS
Wirtschaft
Veröffentlichung Thüringen-Atlas – Landwirtschaft im PDF-Format
THÜRINGEN ATLAS
Landwirtschaft
Veröffentlichung Thüringen-Atlas – Umwelt und Energie im PDF-Format
THÜRINGEN ATLAS
Umwelt und Energie
Veröffentlichung Thüringen-Atlas – Finanzen und Personal der Kommunen im PDF-Format
THÜRINGEN ATLAS
Finanzen & Personal der Kommunen

A3
34.238.189.240

Ende des Menüs

Aktuelle Pressemitteilungen:

zur Pressemitteilung 056 vom 27. März 2023: „Stark gestiegene Material- und Energiepreise verteuern die Bauleistungen weiterhin“ im PDF-Format
Pressemitteilung 056 vom 27. März 2023

Stark gestiegene Material- und Energiepreise verteuern die Bauleistungen weiterhin

Die Preise für den Neubau von Wohngebäuden (Bauleistungen am Bauwerk), einschließlich Umsatzsteuer, lagen nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik im Februar 2023 um 20,5 Prozent über dem Vorjahresniveau. Im Vergleich zum vergangenen Berichtsmonat (November 2022) verteuerte sich der Bau von Wohngebäuden um 3,0 Prozent und erreichte einen Indexstand von 176,9 (Basis 2015=100).

zur Pressemitteilung 055 vom 24. März 2023: „Der Januar 2023 im Thüringer Bauhauptgewerbe“ im PDF-Format
Pressemitteilung 055 vom 24. März 2023

Der Januar 2023 im Thüringer Bauhauptgewerbe

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurde im Januar 2023 in den Betrieben des Thüringer Bauhauptgewerbes mit im Allgemeinen 20 und mehr tätigen Personen ein baugewerblicher Umsatz in Höhe von 90,9 Millionen Euro erarbeitet. Das waren 33,8 Millionen Euro (−27,1 Prozent) weniger baugewerblicher Umsatz als im Januar 2022 (bei 1 Arbeitstag mehr als im Vorjahresmonat).

zur Pressemitteilung 054 vom 24. März 2023: „<thin style="color:rgb(187, 85, 85);">Korrektur</thin><br>Neuzulassungen von Personenkraftwagen 2022: Starker Anstieg bei Elektroautos“ im PDF-Format
Pressemitteilung 054 vom 24. März 2023

Korrektur
Neuzulassungen von Personenkraftwagen 2022: Starker Anstieg bei Elektroautos

Die Zahl der neu zugelassenen Personenkraftwagen ging im Jahr 2022 auf 47 606 Pkw-Neuzulassungen zurück. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik waren das 0,4 Prozent weniger Neuzulassungen als noch im Jahr 2021. Die Zulassungszahlen von Personenkraftwagen mit alternativen Antriebsarten erhöhten sich um 13,9 Prozent und erreichten bis Ende Dezember 2022 einen Wert von 20 242 Neuanmeldungen. Der Anteil der neuzugelassenen Pkw mit alternativen Antrieben stieg somit auf 42,5 Prozent (Anteil 2021: 37,2 Prozent).

zur Pressemitteilung 053 vom 23. März 2023: „Tiefststand des Arbeitsvolumens 2022 in Thüringen“ im PDF-Format
Pressemitteilung 053 vom 23. März 2023

Tiefststand des Arbeitsvolumens 2022 in Thüringen

Die von allen Erwerbstätigen in Thüringen erbrachten Arbeitsstunden gingen im Jahr 2022 gegenüber dem Vorjahr um 1,2 Prozent zurück und sanken somit auf den niedrigsten ermittelten Wert seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 2000. Dies teilt das Thüringer Landesamt für Statistik auf Basis vorläufiger Berechnungen mit. Die geleisteten Arbeitsstunden je Erwerbstätigen nahmen mit einem Rückgang von 1,7 Prozent noch etwas stärker ab, was unter anderem auf einen erhöhten Krankenstand im Jahr 2022 zurückzuführen ist. Jedoch lagen die Arbeitsstunden je Erwerbstätigen in Thüringen damit immer noch leicht über dem Deutschlandwert.

zur Pressemitteilung 052 vom 22. März 2023: „Rund 138 000 Studierende im Wintersemester 2022/23 in Thüringen“ im PDF-Format
Pressemitteilung 052 vom 22. März 2023

Rund 138 000 Studierende im Wintersemester 2022/23 in Thüringen

Im Wintersemester 2022/23 waren nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik 138 478 (Vorjahr: 124 918) Studierende an den Thüringer Hochschulen eingeschrieben, darunter 60,1 Prozent Frauen. Damit stieg die Zahl der Studierenden, wie in den 3 vergangenen Jahren, weiter an (+10,9 Prozent). Dieser Anstieg ist überwiegend auf den Zuwachs an Studierenden an der IU Internationale Hochschule in Erfurt zurückzuführen.

zur Pressemitteilung 051 vom 17. März 2023: „Anbau und Ernte von Speisepilzen in Thüringen 2022“ im PDF-Format
Pressemitteilung 051 vom 17. März 2023

Anbau und Ernte von Speisepilzen in Thüringen 2022

Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, bewirtschafteten im vergangenen Jahr die Thüringer Betriebe, die jeweils über eine Mindestfläche von 1 000 Quadratmetern verfügten, eine Produktionsfläche für Speisepilze von rund 41 000 Quadratmetern.

Weitere Pressemitteilungen

Aktuelle Aufsätze aus dem Monatsheft:

Thüringen aktuell - Ausgabe Januar 2023 im PDF-Format öffnen
aus dem Monatsheft Januar 2023

Thüringen aktuell

Die wirtschaftliche Lage hat sich im Oktober 2022 im Bergbau und Verarbeitenden Gewerbe im Vergleich zum Vorjahresmonat teilweise verbessert. Sowohl der Umsatz als auch die Produktivität und die Zahl der Beschäftigten stiegen an. Dagegen gingen die Auftragseingänge zurück (bei 2 Arbeitstagen weniger). Im Vergleich zum Vormonat blieb die Beschäftigtenzahl konstant. Der Umsatz, die Produktivität und die Auftragseingänge gingen zurück (bei 2 Arbeitstagen weniger).

Im Bauhauptgewerbe sanken im Oktober 2022 gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat sowohl die Beschäftigtenzahl als auch die Umsätze, die Produktivität und der Auftragseingang. Eine ähnliche Tendenz zeichnet sich im Vergleich zu September 2022 ab.

Die Zahl der Arbeitslosen hat sich im Oktober 2022 weiter verringert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist sie jedoch leicht gestiegen.

Aufsatz „Die Systematik der Gebietseinheiten für die Statistik der Europäischen Union“ im PDF-Format öffnen
aus dem Monatsheft Januar 2023

Die Systematik der Gebietseinheiten für die Statistik der Europäischen Union

Die Nutzung regionaler Statistiken im Rahmen der regionalen EU-Politik ist weit verbreitet. Mit ihrer Hilfe wird festgelegt, welche Regionen für eine Unterstützung aus den Kohäsionsfonds in Frage kommen.

Eurostat, das Statistische Amt der Europäischen Union, ist zuständig für die Erfassung und Verbreitung von Daten auf europäischer Ebene. In den letzten Jahren hat Eurostat die Bandbreite der Statistiken, die zu einer Vielzahl territorialer Typologien veröffentlicht werden, erweitert, um dem zunehmenden Bedarf politischer Entscheidungsträger der EU im Kontext politischer Maßnahmen im Bereich der Kohäsions- und territorialen Entwicklungspolitik gerecht zu werden.

Diese Typologien werden in den Rechtsvorschriften der Europäischen Union bereits eingesetzt, beispielsweise in der Verordnung (EU) Nr. 522/2014 (zum Verstädterungsgrad lokaler Verwaltungseinheiten – LAU), um die Förderfähigkeit im Rahmen des Europäischen Regionalen Entwicklungsfonds festzulegen, mit dem innovative Maßnahmen in Groß- und Kleinstädten sowie in Vororten gefördert werden können.

Die Regionalstatistiken von Eurostat erfassen die wesentlichen Aspekte der wirtschafts- und sozialpolitischen Tätigkeit der Europäischen Union, darunter Demografie, Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen und Arbeitsmarktdaten. Sie beruhen weitestgehend auf den Konzepten und Definitionen, die von Eurostat für die Erstellung von Statistiken oder die Erhebung statistischer Daten auf nationaler Ebene verwendet werden.